BR-KLASSIK

Inhalt

91-jährige Auschwitz-Überlebende Esther Bejarano rappt in Hof und Nürnberg

Esther Bejarano ist Sängerin, Musikerin, politische Künstlerin, Zeitzeugin und eine der letzten Überlebenden des Mädchen-Orchesters in Auschwitz. Seit einigen Jahren ist sie mit der Kölner "Microphone Mafia" musikalisch unterwegs, die am Wochenende in Hof und Nürnberg gastiert. In Alpha-Forum erfahren Sie einiges über ihr schicksalhaftes Leben.

Esther Bejarano (Sängerin, Vorsitzende des Auschwitz-Komitees). | Bildquelle: Honorarfrei lediglich für Ankündigungen und Veröffentlichungen im Zusammenhang mit obiger BR-Sendung bei Nennung: "Bild: BR". Andere Verwendungen nur nach entsprechender vorheriger schriftlicher Vereinbarung mit dem BR-Bildarchiv, Tel. 089 / 5900 10580, Fax: 089 / 5900 10585, Mail: Pressestelle.Foto@br.de

Bildquelle: Honorarfrei lediglich für Ankündigungen und Veröffentlichungen im Zusammenhang mit obiger BR-Sendung bei Nennung: "Bild: BR". Andere Verwendungen nur nach entsprechender vorheriger schriftlicher Vereinbarung mit dem BR-Bildarchiv, Tel. 089 / 5900 10580, Fax: 089 / 5900 10585, Mail: Pressestelle.Foto@br.de

alpha-Forum

Esther Bejarano, Sängerin, Vorsitzende des Auschwitz-Komitees

Drei Generationen, drei Religionen stehen auf der Bühne, wenn Bejarano und die "Microphone Mafia" auftreten. Sie möchten mit ihrer Musik nationalsozialistischen Tendenzen auf dem Musikmarkt etwas entgegensetzen. Das kommt nicht von ungefähr: Die gebürtige Saarlouiserin ist Zeitzeugin des Konzentrationslagers in Ausschwitz, wo ihr die musikalische Bildung als Tochter eines Oberkantors das Leben rettete. Weil sie viele Lieder kannte, durfte sie abends Schubert oder Mozart singen. Als Pianistin hatte sie sich mit Akkordeon einen wichtigen Platz im Mädchenorchester erarbeitet, obwohl sie dieses Instrument nie zuvor in der Hand gehabt hatte.

Unermüdliches Engagement

Heute ist sie 91 Jahre alt und lebt in Hamburg. Sie engagiert sich gegen Ungerechtigkeit und Unterdrückung, tritt bei Demonstrationen gegen die NPD auf, ist unter anderem mit dem Großen Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet und als Vorsitzende des Internationalen Auschwitz-Komitees tätig.

Die bemerkenswerte Sängerin gastiert an diesem Wochenende in Hof und in Nürnberg. In Hof findet das Konzert im Rahmen der "Hofer Frauentage" statt. Sie ist die "Powerfrau schlechthin", sagt Eva Petermann vom Hofer Bündnis für Zivilcourage, das zusammen mit der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes Hof-Wunsiedel das Konzert organisiert.

Esther Bejarano und die "Microphone Mafia"

Konzert in Hof
Freitag, 4. März, 18.00 Uhr im Haus der Jugend

Konzert in Nürnberg
Sonntag, 6. März, 14.00 Uhr im Karl-Bröger-Zentrum

    AV-Player