BR-KLASSIK

Inhalt

50 Jahre Mondlandung - unsere Playlist Die schönsten Lieder und Musikstücke an den Mond

Am 21. Juli 1969 ging Neil Armstrong als erster Mensch auf dem Mond spazieren - ein atemberaubender Moment. Denn der Mond fasziniert die Menschen seit eh und je. Zahlreiche Komponisten und Musiker haben sich vom schimmernden Mondschein inspirieren lassen. Unsere Top Ten der schönsten Lieder und Musikstücke zum Mond.

Supermond hinter Wald | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Bildquelle: picture-alliance/dpa

"Der Mond ist aufgegangen" ist ein Hit im deutschen Volksgut - auch nach fast 250 Jahren noch. Johann Abraham Peter Schulz hat mit seiner eingängien Melodie das Gedicht "Abendlied" von Matthias Claudius unsterblich gemacht. Und so sieht es aus, wenn 50 Kinder den Mond in Gebärdensprache "besingen":

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

"Der Mond ist aufgegangen" with Signing Choir | Bildquelle: Mahler Chamber Orchestra (via YouTube)

"Der Mond ist aufgegangen" with Signing Choir

Auch Franz Schubert hat das Claudius-Gedicht für Singstimme und Klavier vertont. Ein Vergleich gefällig? Bitte sehr:

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

ABENDLIED - DER MOND IST AUFGEGANGEN - D 499 - Schubert | Bildquelle: BEST OF CLASSICAL MUSIC (via YouTube)

ABENDLIED - DER MOND IST AUFGEGANGEN - D 499 - Schubert

Ob Beethoven an den Mond gedacht hat, als er seine Klaviersonate op. 27 geschrieben hat? Wer weiß. Auch wenn der Titel nicht von ihm stammt: "Mondscheinsonate" klingt einfach romantisch. Hier live im Konzert gespielt von Daniel Barenboim.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Der Dirigent Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin treten am 23.01.2017 in der Carnegie Hall in New York (USA) auf. | Bildquelle: picture-alliance/dpa; Benjamin Petit

Beethoven Sonata N° 14 'moonlight' Daniel Barenboim

Ach, wenn ich doch ein Mensch wäre und den hübschen Prinzen für mich gewinnen könnte! So offenbart die Nixe Rusalka dem Mond ihre Liebessehnsucht. Aber wie es so ist: Die Geschichte endet leider ohne Happy End. Naja, außer für Antonin Dvorak vielleicht. Seine Oper "Rusalka" ist bis heute erfolgreich. Michaela Kaune singt das "Lied an den Mond", begleitet vom Schlesweig-Holstein Festival Orchester.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Michaela Kaune  | Bildquelle: Christian Stelling

Michaela Kaune: Dvorak, Rusalka: "Lied an den Mond"

Mondnacht in Paris. Eine nächtliche Schifffahrt auf der Seine. Klingt romantisch? Eben. Das fand auch Pianist Lang Lang. Und setzt Claude Debussys "Clair de lune" stimmungsvoll in Szene.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Lang Lang - Debussy: Suite bergamasque, L.75 3.Clair de lune | Bildquelle: Deutsche Grammophon (via YouTube)

Lang Lang - Debussy: Suite bergamasque, L.75 3.Clair de lune

"Guter Mond, du gehst so stille durch die Abendwolken hin..." Dass er Wirklichkeit mit rund 1000 Metern pro Sekunde an der Erde vorbeisaust - geschenkt. Das Volkslied ist wunderschön und hat schon Generationen von Kleinkindern zum Einschlafen verholfen.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Guter Mond, du gehst so stille | Bildquelle: WDR Sinfonieorchester Köln - Topic (via YouTube)

Guter Mond, du gehst so stille

Die Szene ist Kult: Mit Jeans und Sweater sitzt Audrey Hepburn auf der Fensterbank, ein Handtuch ums Haar geknotet, die Gitarre in der Hand. "Moonriver" singt sie verträumt, einen Song, den ihr Henri Mancini für den Film "Breakfast at Tiffany's" auf den Leib geschrieben hat.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Breakfast at Tiffany's (3/9) Movie CLIP - Moon River (1961) HD | Bildquelle: Movieclips (via YouTube)

Breakfast at Tiffany's (3/9) Movie CLIP - Moon River (1961) HD

Auch Jazz-Posaunist Glenn Miller ließ sich vom silbernen Mondlicht inspirieren - zu seiner "Moonlight Serenade". Die Lyrics stammen übrigens von Mitchell Parish. Ja, der Mond kann auch swingen. Und wie!

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Darstellung: Glenn Miller | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Glenn Miller Orchestra - Moonlight Serenade

Was für eine Aufforderung von Frank Sinatra: "Flieg mich zum Mond!" Wenn's denn so einfach wär... Bei dieser Live-Aufnahme aus dem Opernhaus in St. Louis konnte Sinatra noch nicht wissen, dass vier Jahre später tatsächlich Menschen auf dem Mond spazieren würden. In diesem Sinne: Ein Hoch auf 50 Jahre Mondlandung!

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Frank Sinatra - Fly Me To The Moon (Live At The Kiel Opera House, St. Louis, MO/1965) | Bildquelle: FrankSinatraVEVO (via YouTube)

Frank Sinatra - Fly Me To The Moon (Live At The Kiel Opera House, St. Louis, MO/1965)

Kommentare (4)

Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Dienstag, 23.Juli, 14:23 Uhr

BR-KLASSIK

Antwort an Alex Erdl, Geschwindigkeit Mond zu Erde

Sie haben natürlich völlig recht! 1000 Kilometer pro Sekunde schafft der Mond dann doch nicht... Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Fehler im Text korrigiert.
Mit lieben Grüßen, BR-KLASSIK-Team

Montag, 22.Juli, 15:25 Uhr

Alex Erdl

Geschwindigkeit Mond zu Erde

" Dass er Wirklichkeit mit rund 1000 Kilometern pro Sekunde an der Erde vorbeisaust ": das wäre schon arg schnell. Ich glaube, 1000 Meter pro Sekunde reichen auch schon...

Montag, 22.Juli, 12:47 Uhr

Johannes Streck

Mond

Münchhausen wirft seine Axt sehr weit und damit so weit, dass diese auf dem Mond landet. Der Baron zögert nicht lange und steigt mittels einer Bohnenranke hinauf, um sich das gute Stück zurückzuholen.

Samstag, 20.Juli, 11:54 Uhr

kunstlandschaft-spandau.de@gmx.de

You tube

Warum werden Töne Bürgern nicht ohne You-Tube-Zugriff auf persönliche Daten zugänglich gemacht? Bürger müssen Rundfunkgebühren zahlen - und haben einen Rechtsanspruch, Sendungen anhören zu können?

    AV-Player