BR-KLASSIK

Inhalt

Wechsel beim Orchestre de Paris Chefdirigent Daniel Harding geht

Bereits ab Sommer dieses Jahres wird der Brite Daniel Harding seine reguläre Chefdirigenten-Tätigkeit in Paris aufgeben und ein Sabbatical einlegen. Für die Spielzeit 2019/20 wird das Orchester dann offiziell einen neuen künstlerischen Leiter suchen.

Daniel Harding | Bildquelle: Julan Hargreaves

Bildquelle: Julan Hargreaves

Über die Hintergründe für Hardings Weggang vom Orchestre de Paris ist bislang nichts offiziell bekannt. Der Internet-Blog "Slipped disc" veröffentlichte einen Brief aus Insider-Kreisen, den der 42-jährige Dirigent am Dienstag (30. Januar 2018) den Musikerinnen und Musikern des Orchestre de Paris hat zukommen lassen. Darin erklärt er seinen Rücktritt ausschließlich mit künstlerischen Gründen: Das Orchester stünde für einen künstlerischen Ausdruck, der nicht der seine sei.

Der Blog spekuliert außerdem auch über "politische Probleme" hinter Hardings Entscheidung. Derzeit wird in Paris über die Zusammenlegung von Orchestre de Paris und Orchestre Philharmonique de Radio France beratschlagt.

Daniel Harding hatte seine Amtszeit als neuer Chefdirigent in Paris erst im September 2016 angetreten. Das Orchestre de Paris hat angekündigt, in den nächsten Wochen eine offizielle Stellungnahme zu veröffentlichen, in der auch der Nachfolger Hardings bekannt gegeben wird.

Kommentare (0)

Kommentieren ist nicht mehr möglich.
Zu diesem Inhalt gibt es noch keine Kommentare.

    AV-Player