BR-KLASSIK

Inhalt

Was heute geschah - 27. November 1942 Jimi Hendrix wird geboren

Seattle, Washington, 27. November 1942: Jimi Hendrix wird geboren, in ein schwieriges Elternhaus. Seine ersten musikalischen Versuche hatte Jimi auf einer Ukulele aus dem Müll gestartet. Aufgrund seiner damals experimentellen und innovativen Spielweise wurde er zu einem der bedeutendsten E-Gitarristen seiner Zeit.

Jimi Hendrix spielt 1970 auf der Isle of Wight in England.  | Bildquelle: picture alliance / AP Photo

Bildquelle: picture alliance / AP Photo

"Was heute geschah – 27.11.1942" anhören

Es gibt nicht viele so schnell wiedererkennbare und so starke Anfänge wie "Hey Joe" von Jimi Hendrix. Diese bluesige Gitarrentonfolge fesselt sofort und zieht unmittelbar in den Song hinein. Eigentlich kein bedeutendes Lied. Ein Folksong über einen Macho, der seine Frau wegen angeblicher Untreue erschießt. Doch wie das Lied in dieser Aufnahme klang, mit der kraftstotzenden Gitarre eines gewissen Jimi Hendrix und dessen fast schüchtern-unspektakulärem Gesang dazu – das war unerhört.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Jimi Hendrix - Hey Joe (Live) | Bildquelle: hazárd (via YouTube)

Jimi Hendrix - Hey Joe (Live)

Gitarrensound der Zukunft

Jimi Hendrix (1971) | Bildquelle: picture-alliance/dpa Bildquelle: picture-alliance/dpa Man schrieb das Jahr 1966, und das war der Gitarrensound der Zukunft. Gespielt von einem Musiker, der gerade sein 24. Lebensjahr vollendete. Geboren 1942 in ein Elternhaus hinein, in dem Alkohol und Gewalt die Atmosphäre prägten. Unablässig Streit. Das Geld war knapp, da der Vater nach dem Militär keine Arbeit fand. Als James Marshall Hendrix – später Jimi - acht war, ließen sich die Eltern scheiden. Einige Jahre darauf starb die Mutter - und der Vater nahm seine Söhne nicht einmal zur Beerdigung mit, verabreichte ihnen stattdessen Whisky.

Großer Erfolg und kurzes Leben

Der sensible Sohn hatte die Musik für sich entdeckt. Bis er aber seine vielen Meilensteine eines kurzen Lebens setzen konnte, dauerte es. Erste Versuche auf einer Ukulele aus dem Müll. Später kriegt er eine akustische und dann eine E-Gitarre geschenkt. Bald spielt er als Begleitmusiker – unter anderem bei dem Rock-and-Roller Little Richard. Schließlich hat er mit "Hey Joe" den Durchbruch. Er prägt völlig neue Klänge: Im Tongewitter der E-Gitarre gibt es bei ihm verblüffend viele Nuancen. Hendrix feiert Triumphe und frustriert andere Rockmusiker, die spüren, dass er alle in den Schatten spielen kann. Nur 13 Monate nach seinem gefeierten Auftritt beim Giganten-Festival in Woodstock erstickt Jimi Hendrix, der größte E-Gitarrist des 20. Jahrhunderts, im September 1970 an seinem Erbrochenen; 27 Jahre alt. Sein Sound aber packt auch Jahrzehnte später noch.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

The Jimi Hendrix Experience - Purple Haze (Music Video) | Bildquelle: TheGreatRocknRollPRT (via YouTube)

The Jimi Hendrix Experience - Purple Haze (Music Video)

WAS HEUTE GESCHAH

Unsere Reihe "Was heute geschah" zu bemerkenswerten Ereignissen der Musikgeschichte können Sie auch um 8.30 Uhr und um 16.40 Uhr auf BR-KLASSIK im Radio hören. Weitere Folgen zum Nachhören finden Sie hier.

    AV-Player