BR-KLASSIK

Inhalt

Opernfestspiele München

24. Juni bis 31. Juli 2018

"Oper für alle" in München Parsifal unter freiem Himmel

Ob eingefleischte Opernfans, junge Klassikliebhaber oder neugierige Einsteiger - mit bunten Decken, Sitzkissen und Picknickkörben rüsten sich jährlich tausende Besucher für das traditionelle Open Air während der Münchner Opernfestspiele. Am 8. Juli steht bei "Oper für alle" ein Highlight auf dem Programm: Live aus dem Nationaltheater wird Wagners "Parsifal" auf den Max-Joseph-Platz übertragen.

"Oper für alle" 2017 | Bildquelle: Bayerische Staatsoper / W. Hösl

Bildquelle: Bayerische Staatsoper / W. Hösl

Während der Münchner Opernfestspiele lädt die Bayerische Staatsoper traditionsgemäß zu "Oper für alle" ein. An zwei Abenden können sowohl Klassikfans als auch Besucher, die sonst wenig mit Oper und klassischer Musik in Berührung kommen, ein Open-Air-Konzert und eine Opern-Liveübertragung erleben - kostenlos. Heuer findet "Oper für alle" zum 22. Mal statt und ist längst zu einer Münchner Institution geworden. Staatsopern-Intendant Nikolaus Bachler ist stolz darauf, dass diese erfolgreiche Idee des Hauses mittlerweile Nachahmer in vielen Städten gefunden hat. Für Bachler bietet "Oper für alle" auch die Möglichkeit einer Werkschau auf die Höhepunkte der zurückliegenden Saison:

Da ist uns etwas Wesentliches geglückt – und das will man möglichst vielen Menschen zeigen.
Intendant Nikolaus Bachler

Seitdem wird jedes Jahr eine Produktion der Saison auf den Platz vor dem Münchner Nationaltheater auf Großleinwand übertragen. Nur 2016 wurde die Übertragung der "Meistersinger" aufgrund des Amoklaufs im Olympia-Einkaufszentrum abgesagt.

Wagner für alle

Beim ersten Termin von "Oper für alle" steht Richard Wagners "Parsifal" unter der Leitung von Generalmusikdirektor Kirill Petrenko auf dem Programm. Pierre Audi inszeniert das Bühnenweihfestspiel neu für die Opernfestspiele 2018. Und mit Jonas Kaufmann, Christian Gerhaher, Nina Stemme, René Pape und Golda Schultz ist das Werk prominent besetzt. Die Aufführung wird am 8. Juli live aus dem Nationaltheater auf den Max-Joseph-Platz übertragen – auf einer 50 Quadratmeter großen Großleinwand. Thomas Gottschalk moderiert den Abend.

Wir suchen Werke aus, die sehr mit dieser Stadt und diesem Haus zu tun haben.
Intendant Nikolaus Bachler

Festspielkonzert mit dem Staatsorchester und dem ATTACCA-Jugendorchester

Mit Antonín Dvořáks Symphonie Nr. 8 lädt das Bayerische Staatsorchester am 21. Juli zum Festspiel-Eröffnungskonzert. Solistin des Abends ist die Sopranistin Sonya Yoncheva – sie wird Arien von Giuseppe Verdi singen. Die Leitung hat Michele Mariotti. Den Auftakt des Abends gestaltet das Jugendorchester des Bayerischen Staatsorchesters, ATTACCA, mit der Tragischen Ouvertüre von Johannes Brahms.

"Oper für alle" 2018

8. Juli 2018, 17:00 Uhr
Parsifal
Musikalische Leitung: Kirill Petrenko
Inszenierung: Pierre Audi
mit Jonas Kaufmann, Nina Stemme, René Pape, Christian Gerhaher, Wolfgang Koch

21. Juli 2018, 20:30 Uhr
Festspielkonzert Oper für alle
Musikalische Leitung: Michele Mariotti
Sopran: Sonya Yoncheva
Bayerisches Staatsorchester
ATTACCA - Jugendorchester des Bayerischen Staatsorchesters

Die Veranstaltungen von "Oper für alle" sind kostenlos.
Alle Informationen zu "Oper für alle" finden Sie hier.

    AV-Player