BR-KLASSIK

Inhalt

Salzburger Festspiele

18. Juli bis 31. August 2022

Salzburger Festspiele 2018 "Die Zauberflöte" mit Constantinos Carydis

Eine Neuinszenierung von Mozarts "Zauberflöte" feiert am 27. Juli 2018 bei den Salzburger Festspielen Premiere. Es dirigiert Constantinos Carydis, der für seine flotten, frischen Mozart-Interpretationen bekannt ist.

Constantinos Carydis | Bildquelle: Thomas Brill

Bildquelle: Thomas Brill

Mag eine neue "Zauberflöte" auf den ersten Blick wie ein Fremdkörper in Markus Hinterhäusers Festspiel-Konzept wirken, so werden die thematisierten Machtfragen in Mozarts Welttheater für den Intendanten wie unter dem Mikroskop sichtbar. Die amerikanische Opernregisseurin Lydia Steier inszeniert die "Zauberflöte" aus dem Blickwinkel der drei Knaben, Klaus Maria Brandauer mischt sich als Erzähler ein. Am Pult der Wiener Philharmoniker steht Constantinos Carydis, der für seinen Münchner "Figaro" hochgelobt wurde. Christiane Karg und Mauro Peter treten als leidgeprüftes Paar Pamina und Tamino auf, Matthias Goerne gibt dem Sarastro unkonventionelles Rollen-Profil.

Salzburger Festspiele 2018

Wolfgang A. Mozart: "Die Zauberflöte"
Premiere: 27. Juli 2018, 19 Uhr, Großes Festspielhaus

Constantinos Carydis, Musikalische Leitung
Lydia Steier, Regie
Katharina Schlipf, Bühne
Ursula Kudrna, Kostüme
Olaf Freese, Licht
Ina Karr, Dramaturgie

Mauro Peter, Tamino
Christiane Karg, Pamina
Albina Shagimuratova, Die Königin der Nacht
Matthias Goerne, Sarastro
Adam Plachetka, Papageno
Maria Nazarova, Papagena
Ilse Eerens, Erste Dame
Paula Murrihy, Zweite Dame
Geneviève King, Dritte Dame
Michael Porter, Monostatos
Tareq Nazmi, Sprecher
Klaus Maria Brandauer, Erzähler
Wiener Sängerknaben, Drei Knaben

Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor
Ernst Raffelsberger, Choreinstudierung
Wiener Philharmoniker

Alle Termine finden Sie hier.

    AV-Player