BR-KLASSIK

Inhalt

Gesamtausgabe Mahler - Symphonien 1 - 9

Die Gesamtausgabe auf insgesamt 11 CDs mit Aufnahmen von 1996 bis 2016. Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks setzt sich mit Mahlers symphonischen Werken auseinander, geleitet von einigen seiner prägendsten Dirigenten, vor allem aber Mariss Jansons.

CD-Cover: Mahler Symphonien 1 - 9 | Bildquelle: BR

Bildquelle: BR

In seinen neun Symphonien hat Gustav Mahler sich und seinen Hörern ein ganzes Weltbild aufgebaut. Wie kaum ein anderer Komponist hat er in seinem symphonischen Schaffen versucht, dem Zyklus des Lebens, jenem ewigen Kreislauf von Werden und Vergehen auf den Grund zu gehen. Welches Gesamtwerk wäre also besser geeignet, die Qualitäten und das einzigartige Klangideal eines führenden Orchesters der heutigen Zeit zum Ausdruck zu bringen? – In der von BR Klassik zusammengestellten Gesamtausgabe auf insgesamt 11 CDs setzt sich das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit Gustav Mahlers symphonischem Œuvre auseinander, geleitet von einigen seiner prägendsten Dirigenten, vor allem aber Mariss Jansons.

Die Live-Aufnahmen wurden zwischen 1996 und 2016 in der Philharmonie im Gasteig und dem Herkulessaal der Münchener Residenz mitgeschnitten; die meisten sind jüngeren Datums. Yannick Nézet-Séguin dirigiert Mahlers Symphonie Nr. 1, Mariss Jansons die Symphonien Nr. 2, 5, 7 und 9, Bernard Haitink die Nr. 3 und 4, Daniel Harding die Nr. 6 und Colin Davis die „Symphonie der Tausend“ Nr. 8. Zahlreiche Solisten und Chöre wirken außerdem mit.

Seit der Ära seines ehemaligen Chefdirigenten Rafael Kubelík, der gegen Anfang der 1960er Jahre die Mahler-Tradition des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks begründete, gehören die Symphonien des Spätromantikers an der Schwelle zur Moderne zum festen Repertoirebestandteil des Klangkörpers. – Die Aufnahmen bilden einen anspruchsvollen Teil des symphonischen Repertoires aus der jüngeren Geschichte des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks ab; unter Leitung von Mariss Jansons und weiteren, dem Orchester besonders verbundenen Dirigenten des späten 20. und des jungen 21. Jahrhunderts stellt sich der renommierte Klangkörper mit seiner musikalischen und interpretatorische Könnerschaft ganz in den Fokus der hörenden Betrachtung. Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks dürfte in heutiger Zeit als eines der führenden Ensembles schlechthin für den klanglichen Charakter der Musik von Gustav Mahler sein.

BR-KLASSIK

GUSTAV MAHLER 1860-1911
Symphonien 1 - 9

Allesandra Marc, Sharon Sweet, Elisabeth Norberg-Schulz, Anja Harteros und Juliane Banse, Sopran
Gerhild Romberger, Mezzosopran
Vesselina Kasarova, Ning Liang und Bernarda Fink, Alt
Ben Heppner, Tenor
Sergej Leiferkus, Bariton
René Pape, Bass

Chor des Bayerischen Rundfunks
Michael Gläser und Yuval Weinberg, Einstudierung

Rundfunkchor Berlin
Chor des Südwestfunks
Tölzer Knabenchor
Augsburger Domsingknaben

Mariss Jansons, Yannick Nézet-Séguin, Bernard Haitink, Daniel Harding und Colin Davis, Dirigenten

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

11 CDs
BR-KLASSIK 900714

Erhältlich im Handel und im BRshop

Komponist Gustav Mahler | Bildquelle: IMAGNO/Österr. Theatermuseum/Süddeutsche Zeitung Photo

Bildquelle: IMAGNO/Österr. Theatermuseum/Süddeutsche Zeitung Photo

CD-Ausschnitt

Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 6 a-Moll

Klicktipp

Weitere CD-Boxen

Aktuelle Neuerscheinungen

    AV-Player