BR-KLASSIK

Inhalt

Sonntag, 21.07.2019

21:55 bis 22:25 Uhr

ARD-alpha

zur Übersicht
Yusif Eyvazov und Anna Netrebko als Manrico und Leonora in Il Trovatore von Verdi in der Arena von Verona, 2019. | Bildquelle: BR

Bildquelle: BR

BR-KLASSIK: KlickKlack

Das Musikmagazin

KlickKlack, das Musikmagazin für Klassik, Jazz und gute Popmusik, ist das einzige Format, in dem zwei Weltstars der Klassikszene - die Cellistin Sol Gabetta und der Percussionist Martin Grubinger - die Fernsehzuschauer hautnah miterleben lassen, wie professionelle Musiker arbeiten, proben und konzertieren. Die Bildsprache ist modern, die Kamera extrem subjektiv. Diesmal mit einer Sonderausgabe von den Opernfestspielen in Verona, wo Anna Netrebko und Yusif Eyvazov in IL TRAVATORE sangen.

Mitwirkende

 
Moderation Sol Gabetta
Redaktion Alexander Hellbrügge
Sol Gabetta begrüßt die Zuschauer zu einer Sonderausgabe von KlickKlack von den Opernfestspielen in Verona. Verona und Oper in der Arena – das ist eine Symbiose. Die Stadt lebt von der Oper und die Oper ist das Zentrum der Stadt. KlickKlack war während einer gesamten Vorstellung mit dabei und hat das Geschehen hinter, vor und auf der Bühne hautnah miterlebt.

Auf dem Programm stand der Troubadour von Giuseppe Verdi in einer hinreißend opulenten Inszenierung von Franco Zeffirelli. Auf der Bühne sangen die größten lebenden Opernstars unserer Zeit. Allen voran Anna Netrebko mit ihrer umwerfend neuen, dunklen Stimmfarbe und ihr Mann Yusif Eyvazov. Ein Familienfest auf der Bühne mit tragischem Ende, garniert mit lebenden Pferden.

Der Dirigent Pier Giorgio Morandi, der Notenwart, die Cellistin, die Bühnenarbeiter, die Kartenabreißer: alle bilden ein großes Team in Verona und KlickKlack war quasi live dabei, in den Katakomben und auf der Bühne.

    AV-Player