BR-KLASSIK

Inhalt

Freitag, 25.03.2016

11:00 bis 13:05 Uhr

ARD-alpha

zur Übersicht
Sir Simon Rattle dirigiert die Berliner Philharmoniker. | Bildquelle: BR/Monika Rittershaus

Bildquelle: BR/Monika Rittershaus

BR-KLASSIK: Bachs "Johannes-Passion"

Sir Simon Rattle dirigiert die Berliner Philharmoniker

Opern- und Konzertmitschnitte, Musiker-Porträts, Musik der Gegenwart oder Jazzproduktionen: BR Fernsehen und ARD-alpha bieten Ihnen Woche für Woche Highlights - nicht nur - der klassischen Musik.

Mitwirkende

 
Inszenierung Peter Sellars
Dirigent Sir Simon Rattle
Redaktion Sabine Scharnagl
Wenn Peter Sellars inszeniert, überträgt er die Begeisterung für ein Werk leidenschaftlich auf sein Ensemble. 2010 brachte der renommierte amerikanische Regisseur die Matthäus-Passion mit großem Erfolg auf die Bühne der Berliner Philharmonie und der Salzburger Osterfestspiele. Jetzt hat er die Johannes-Passion inszeniert: "Es ist kein Theater. Es ist ein Gebet, es ist eine Meditation", so der Regisseur.

In seiner 1724 uraufgeführten Johannes-Passion hat Bach einen besonderen Schwerpunkt auf die Dialogchöre zwischen Hohepriestern, Volk, Soldaten und Jüngern gelegt. Das nutzt Sellars und schafft mit dem Chor und einem herausragenden Solistenensemble, das fast in gleicher Besetzung auch schon bei der Matthäus-Passion begeisterte, eine tief berührende Darstellung des Oratoriums.

Am Karfreitag zeigt ARD-alpha diese außergewöhnliche Aufführung der Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Sir Simon Rattle vom 28. Februar 2014. Als Solisten singen Camilla Tilling, Sopran, Magdalena Kožená, Mezzosopran, Topi Lehtipuu, Tenor (Arien), Roderick Williams, Bariton (Christus) und Christian Gerhaher, Bariton (Pilatus, Petrus).

    AV-Player