BR-KLASSIK

Inhalt

Dienstag, 06.12.2022

20:05 UHR

München, Studio 2 im Funkhaus

zur Übersicht
Tianwa Yang | Bildquelle: © Andrej Grilc

Bildquelle: © Andrej Grilc

Violine und Klavier Tianwa Yang und Nicholas Rimmer

Der Reiz des Fernen, Neuen, Umgedeuteten: Für die aus Peking stammende Geigerin Tianwa Yang und ihren englischen Klavierbegleiter Nicholas Rimmer ist er das Elixier für außergewöhnliche Programme.

23 Taktwechsel innerhalb von 29 Takten:Was der amerika- nische Komponist George Antheil seinen Interpreten zumutet, gab es bis dahin noch nicht. Dazu wilde Jazz-Zitate und maschinell stampfende Rhythmen. Das ist Skandal-musik, die in Antheils Wahlheimat Paris 1923 für Furore sorgte. Auch Maurice Ravel flirtet mit dem Jazz, allerdings verwoben mit der Raffinesse eines Franzosen. Béla Bartók wiederum wird vor der Haustür fündig: Aus ungarischer Volksmusik formt er Avantgarde. Der Reiz des Fernen, Neuen, Umgedeuteten: Für die aus Peking stammende Geigerin Tianwa Yang und ihren englischen Klavierbegleiter Nicholas Rimmer ist er das Elixier für außergewöhnliche Programme.

Mitwirkende

Tianwa Yang Violine
Nicholas Rimmer Klavier
 
Moderation Meret Forster

Programm

Die Werke und deren Komponisten
Béla Bartók Sonate Nr. 2, Sz 76
Ernest Bloch "Baal Shem"
George Antheil Sonate Nr. 2
Leoš Janáček Sonate
Maurice Ravel Sonate G-Dur

    AV-Player