BR-KLASSIK

Inhalt

Mittwoch, 26.07.2017

15:57 bis 22:05 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Szenenbilder Wagners "Tristan und Isolde", Inszenierung Bayreuther Festspiele 2016 | Bildquelle: Bayreuther Festspiele/Enrico Nawrath

Bildquelle: Bayreuther Festspiele/Enrico Nawrath

FESTSPIELZEIT Live aus dem Festspielhaus - Surround Bayreuther Festspiele

Richard Wagner: "Tristan und Isolde"

Hier erklingt der vielleicht schönste Schlussakkord im musikalischen Oeuvre Richard Wagners. BR-KLASSIK überträgt live die Bayreuther "Tristan"-Aufführung - mit Christian Thielemann am Dirigentenpult, Petra Lang und Stephen Gould als Liebespaar und René Pape als König Marke.

Kein Liebestod erlöst die arme Isolde in Katharina Wagners Bayreuther "Tristan"-Inszenierung: Eine veritable Ehehölle an der Seite König Markes droht der irischen Königstochter - trotz des vielleicht schönsten Schlussakkords im musikalischen Oeuvre Richard Wagners. Was dem verklärten H-Dur-Klang am Ende instrumentatorisch fehlt, ist bezeichnenderweise das zuvor so gezielt eingesetzte Englischhorn: Hat dieser Zwillingsbruder der Oboe etwa in Wirklichkeit schon immer die Figur des (sterbenden) Tristan symbolisiert? Wagnerianer können sich mit dieser und anderen Fragen der musikhistorisch bedeutenden, 1865 in München uraufgeführten Opernpartitur auseinandersetzen, sobald BR-KLASSIK live die erste von sechs diesjährigen Bayreuther "Tristan"-Aufführungen überträgt. Mit Christian Thielemann am Dirigentenpult sowie Petra Lang und Stephen Gould als Liebespaar. Den König Marke übernimmt erstmals vor Ort der gebürtige Dresdner René Pape, der den Ruf hat, einer der besten Bassisten weltweit zu sein. Auf dem Grünen Hügel ist er bisher nur als Fasolt aufgetreten (1994-97).

Handlung in drei Aufzügen
Tristan - Stephen Gould
König Marke - René Pape
Isolde - Petra Lang
Kurwenal - Iain Paterson
Melot - Raimund Nolte
Brangäne - Christa Mayer
und andere
Chor und Orchester der Bayreuther Festspiele
Leitung: Christian Thielemann
PausenZeichen
Nach dem 1. Aufzug:
1) Michael Schmidt im Gespräch mit der Regisseurin und Festspielchefin Katharina Wagner *
2) "Die Kunst des Übergangs". Ein Essay von Bernhard Neuhoff *
3) Robert Jungwirth im Gespräch mit der Altistin Christa Mayer (Brangäne) *
4) Dirk Kruse zu Bühnenbild und Inszenierung des 2. Aufzugs
Nach dem 2. Aufzug:
1) Falk Häfner im Gespräch mit der Sopranistin Petra Lang (Isolde) *
2) "Sehr bewusst, höchste Lust" - Wagner, Ludwig II. und der "Tristan". Ein Essay von Johann Jahn *
3) Julia Schölzel im Gespräch mit dem Tenor Stephen Gould (Tristan) *
4) Dirk Kruse zu Bühnenbild und Inszenierung des 3. Aufzugs
* Als Podcast verfügbar

    AV-Player