BR-KLASSIK

Inhalt

Montag, 13.11.2017

18:05 bis 19:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Dirigent Daniel Barenboim | Bildquelle:  © Holger Kettner

Bildquelle: © Holger Kettner

Daniel Barenboim Klassik-Stars

Daniel Barenboim zum 75. Geburtstag (I)

Die Sendereihe "Klassik-Stars" präsentiert prominente Instrumentalsolisten in herausragenden Konzert- und Kammermusik-Aufnahmen. Nachwuchskünstler und deren aktuelle Einspielungen bereichern das Spektrum dieser klingenden Musiker-Porträts. - Die nächste Sendung "Klassik-Stars" gibt es ab 10. September 2018 wieder - wie gewohnt von Montag bis Freitag um 18.05 Uhr. Bis dahin bietet das Sonderprogramm "Festspielzeit auf BR-KLASSIK" abends immer hochkarätige Aufnahmen aus Festspiel-Konzerten vielfältiger Art.

Er ist ein engagierter Humanist, ein echter Weltbürger und ein universaler Musiker: Am 15. November 2017 feiert Daniel Barenboim seinen 75. Geburtstag. Rund um den großen Tag widmet ihm BR-Klassik eine Reihe von Sendungen.
Geboren in Buenos Aires, stammt Barenboim aus einer russisch-jüdischen Familie. Seine Karriere beginnt er als Pianist. Doch seit den späten Sechziger Jahren steht er immer häufiger auch am Dirigentenpult - oder er dirigiert vom Flügel aus. 1975 übernimmt Barenboim das Orchestre de Paris, 1991 das Chicago Symphony Orchestra. Ein Jahr später wird er zusätzlich Generalmusikdirektor an der Berliner Staatsoper Unter den Linden, die er, umgebaut nach seinen Vorstellungen, kürzlich mit einem Festkonzert vor wenigen Wochen wieder eingeweiht hat.
Barenboims gesellschaftspolitisches Engagement gipfelt in seiner Arbeit mit dem West-Eastern Divan Orchestra. 1999 gründete er zusammen mit dem palästinensischen Intellektuellen Edward Said dieses mittlerweile weltbekannte Jugendorchester, in dem Israelis und Araber einträchtig miteinander musizieren. Für dieses Orchester erkämpfte er in Berlin sogar eine spezielle Musikhochschule, die "Barenboim-Said-Akademie" mit eigenem Konzertsaal, den er nach seinem Freund Pierre Boulez benannte. Denn von Bach bis Boulez reicht das Repertoire von Daniel Barenboim.
Und hier der Überblick über die Sendungen auf BR-Klassik:
Am Freitag, 10. November, übertragen wir live im Radio und im Videostream ein Konzert mit Barenboim und dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Mariss Jansons (ab 20.03 Uhr).
Am Samstag, 11. November, ist Barenboim zu Gast in Meine Musik (ab 11.05 Uhr).
In der Woche von Montag, 13. bis Freitag, 17. November, ist ihm täglich die Sendung "Klassik-Stars" gewidmet (ab 18.05 Uhr)
Und an seinem Geburtstag, also am Mittwoch, dem 15. November, zusätzlich die "Philharmonie" (ab 9.05 Uhr).

Musiktitel

Liste der gespielten Musiktitel mit Komponist oder Interpret
Uhrzeit Werk/Titel Komponist/Interpret
18:05 Sonate cis-Moll, op.27 Nr.2 Ludwig van Beethoven (1770-1827) / Daniel Barenboim
18:21 Violinkonzert Nr.1 g-Moll, op.26 Max Bruch (1838-1920) / Stern; New York PhO; Barenboim
18:46 4 Duette, op.42 Johannes Brahms (1833-1897) / Baker; Fischer-Dieskau; Barenboim

    AV-Player