BR-KLASSIK

Inhalt

Mittwoch, 17.01.2018

12:05 bis 14:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Carl Maria von Weber | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Bildquelle: picture-alliance/dpa

Aus dem Studio Franken: Mittagsmusik

Mit Tobias Föhrenbach

Die Mittagsmusik bietet zwei Stunden lang die ganze Welt der Musik: Archivschätze und rare Produktionen aus unseren Studios, brandneue Veröffentlichungen mit gefeierten Opernstars und Geheimtipps der Musikszene, Operettenohrwürmer und Ragtime. Täglich dabei: Das besondere Thema der Woche. Ihren ganz persönlichen Hit wünschen Sie sich unter der kostenfreien Nummer 0800-7733377.

Das ständig sich Bewegende - dies bedeutet der lateinische Ausdruck Perpetuum mobile. Er steht für eine Maschine, die sich von selbst - ohne äußere Energiezufuhr - antreibt und ewig in Bewegung bleibt. Der uralte Menschheitstraum von diesem Gerät, das leider ein Ding der Unmöglichkeit ist, hat auch immer wieder die Komponisten fasziniert und zu musikalischen Beschwörungen des Unaufhörlichen inspiriert. Jeden Tag präsentieren wir Ihnen im Thema der Woche in der Mittagsmusik eine dieser Perpetuum-mobile-Vertonungen.

Atemberaubend virtuos

Das entstehungsgeschichtlich früheste musikalische Perpetuum mobile unserer Auswahl steht am Mittwoch auf dem Programm. Carl Maria von Weber, der grandiose Theaterkomponist, der mit seinem "Freischütz" 1821 die deutsche romantische Oper begründete, hat es geschrieben. Es ist der Rondo-Schlusssatz seiner 1812 in Berlin komponierten Ersten Klaviersonate in C-Dur op. 24. Weber selbst hat dieses Finale mit "L'Infatigable" (Der Unermüdliche) betitelt. Der Beiname, unter dem es aber berühmt wurde und auch vielfach einzeln veröffentlicht wurde, stammt von dem Pianisten Charles Valentin Alkan und lautet "Perpetuum mobile". In der Tat ist es eine Art "Maschinenmusik" - von Anfang bis zum Ende ist das rund vierminütige Stück von einer kontinuierlichen, ungebremsten Sechzehntelbewegung im Presto-Tempo durchzogen. "Fingerbrecherische" Dreiklangsbrechungen, ratterndes Passagenwerk sowie auf- und abwärtsfegende Tonleitern müssen in dieser rasanten Gangart vom Spieler bewältigt werden - das Ganze ist ein beispielloser Kraftakt atemberaubender Virtuosität. Am Ende steht ein resoluter C-Dur- Akkord, der gewissermaßen mit einem Schlag das musikalische Kontinuum zum Stillstand bring. Das Perpetuum mobile ist ausgeschaltet.

Musiktitel

Liste der gespielten Musiktitel mit Komponist oder Interpret
Uhrzeit Werk/Titel Komponist/Interpret
12:10 Nr. 3 Notturno aus: Lyrische Suite, op. 54 Edvard Grieg (1843-1907) / Oslo; Ari Rasilainen Norwegisches Rundfunk-Sinfonie Orchester
12:16 The Magnificent Seven. Suite Elmer Bernstein (1922-2004) / Nürnberger Sinfoniker; Kaufman
12:21 The little horses Aaron Copland (1900-1990) / Angelika Kirchschlager; John Williams
12:25 Perpetuum mobile Carl Maria von Weber (1786-1826) / Anatol Ugorski
12:30 Nur die Ruhe Werner Müller (1920-1998) / Bully Buhlan und RIAS-Tanzorchester Berlin
12:32 Meditation aus: Thais Jules Massenet (1842-1912) / Kennedy; English Chamber Orchestra; Barritt
12:40 Galavant Frederic Curzon (1899-1973) / Slowakisches RSO; Leaper
12:44 aus: Un ballo in maschera Giuseppe Verdi (1813-1901) / Margaret Price; Luciano Pavarotti
12:52 3. Satz aus: Konzert für Flöte und Orchester Nr. 2 e-Moll, op. 57 Saverio Mercadante (1795-1870) / Irena Grafenauer; Academy of St. Martin in the Fields
13:04 Champagnergalopp Hans Christian Lumbye (1810-1874) / Norwegisches Rundfunk-Sinfonie Orchester: Rasilainen
13:07 Rum and Coca-Cola Jeri Baron (1924-) / Andrews Sisters
13:10 's wird schöne Mad'ln geben Ludwig Gruber (1874-1964) / Paul Hörbiger
13:13 Zwischenaktmusik III Franz Schubert (1797-1828) / Bamberger Symphoniker; Horst Stein
13:22 Carmen Fantasie Franz Waxman (1906-1967) / Salerno-Sonnenberg; LSO; Litton
13:34 Heut' ist der schönste Tag in meinem Leben Hans May (1886-1958) / Joseph Schmidt
13:38 Intermezzo aus: Faschingsschwank aus Wien. Fantasiebilder für Klavier, op. 26 Robert Schumann (1810-1856) / Elena Kuschnerova
13:40 aus: Frühjahrsparade. Operette, RSWV 756. Operettenquerschnitt II Robert Stolz (1880-1975) / Guggi Löwinger; Mimi Coertse; Orchester der Wiener Volksoper; Robert Stolz
13:52 Grand Valse brillante, op.18 Frederic Chopin (1810-1849) / Cincinnati Pops; Kunzel

    AV-Player