BR-KLASSIK

Inhalt

Donnerstag, 18.01.2018

12:05 bis 14:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Niccolò Paganini | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Bildquelle: picture-alliance/dpa

Aus dem Studio Franken: Mittagsmusik

Mit Tobias Föhrenbach

Die Mittagsmusik bietet zwei Stunden lang die ganze Welt der Musik: Archivschätze und rare Produktionen aus unseren Studios, brandneue Veröffentlichungen mit gefeierten Opernstars und Geheimtipps der Musikszene, Operettenohrwürmer und Ragtime. Täglich dabei: Das besondere Thema der Woche. Ihren ganz persönlichen Hit wünschen Sie sich unter der kostenfreien Nummer 0800-7733377.

Man setzt es mit einem Handgriff oder ein paar mehr in Gang, und dann läuft es - so man will - bis in alle Ewigkeit, und zwar ohne weiteres Zutun, sprich: ohne weitere Energiezufuhr, sei es Pferdestärke, elektrischer Strom, Wasserkraft oder was auch immer. Die Idee des Perpetuum mobile, einer Maschine, die sich selbst antreibt, übt seit Menschheitsgedenken größte Faszination aus, ihre Realisation ist aber laut Energieerhaltungssatz ein Ding der Unmöglichkeit. Gleichwohl hat die Idee auch viele Komponisten fasziniert. Im Thema der Woche der Mittagsmusik stellen wir Ihnen jeden Tag eines dieser Stücke vor.

Die "Höllenmaschine" des "Teufelsgeigers"

Viele dieser musikalischen "Dauer-Lauf-Maschinen" sind virtuose Instrumentalkompositionen, vom Anfang bis zum (unweigerlichen) Ende in einer schnellen kontinuierlichen Bewegung gehalten. Das Finale der C-Dur-Klaviersonate von Carl Maria von Weber, das wir am Mittwoch im Programm hatten, ist ein solches Stück, und auch das Themenstück am Donnerstag gehört dieser Kategorie an. Es stammt von dem legendären "Teufelsgeiger" Niccolò Paganini. "Moto perpetuo" ist es überschrieben und fordert vom Spieler ein Höchstmaß an übersprudelnder Eloquenz und virtuoser Geläufigkeit, und dies ungebremst nicht weniger als vier Minuten lang. Es ist "höllisch" schwer zu spielen - eine komponierte tönende "Höllenmaschine" des Teufelsgeigers, sozusagen.

Musiktitel

Liste der gespielten Musiktitel mit Komponist oder Interpret
Uhrzeit Werk/Titel Komponist/Interpret
12:07 aus: Candide Leonard Bernstein (1918-1990) / Elina Garanca; Orchestra Sinfonico nazionale della RAI
12:11 Dizzy Lips Franz Lehar (1870-1948) / Opera Swing Quartet
12:15 Duett Marietta - Paul aus: Die tote Stadt Erich Wolfgang Korngold (1897-1957) / Kaufmann; Kleiter; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
12:22 Moto perpetuo C-Dur, op.11 Niccolo Paganini (1782-1840) / Accardo; The Chamber Orchestra of Europe
12:34 Scherza infida in grembo al drudo! aus: Ariodante Georg Friedrich Händel (1685-1759) / Rolando Villazon; Gabrieli Players
12:44 Intermezzo aus: I gioielli della Madonna Ermanno Wolf-Ferrari (1876-1948) / Berliner Philharmoniker; Herbert von Karajan
12:48 Night and day Cole Porter (1891-1964) / Thomas Hampson; London Symphony Orchestra
12:53 1. Satz: Allegro con vivacità aus: Quintett G-Dur, op. 55 Nr. 1, G 431
13:04 Aktenzeichen XY ungelöst Ernst-August Quelle (1931-) / Studio Big Band
13:07 Walzer aus: Murder on the Orient Express Richard Rodney Bennett (1936-2012) / Nürnberger Sinfoniker; Kaufman
13:11 Schicksalsmelodie
13:14 Hicaz mandira Sultan Abdülaziz (1830-1876) / L'Arpeggiata
13:20 aus: L'Italiani in Algeri Gioachino Rossini (1792-1868) / Cecilia Bartoli; Konzertvereinigung Wiener Volksopernorchester
13:30 3. Satz aus: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 e-Moll Emil von Sauer (1862-1942) / Triendl; Nürnberger Symphoniker; Szulc
13:38 Barcelona Freddie Mercury (1946-1991); Moran, Mi / Freddie Mercury & Montserrat Caballé
13:44 Die ganze Welt ist himmelblau Robert Stolz (1880-1975) / Robert Stolz
13:46 aus: L'amico Fritz Pietro Mascagni (1863-1945) / Luciano Pavarotti; Orchestra of the Royal Opera House Covent Garden
13:50 Zärtliche Liebe. Lied mit Klavierbegleitung, WoO 123 Ludwig van Beethoven (1770-1827) / Anja Harteros; Wolfram Rieger
13:50 Liebeslieder. Walzer, op. 114 Johann Strauß / Orchester der Wiener Volksoper; Carl Michalski
13:52 How deep is your love Barry Gibb (1949- / The Bee Gees

    AV-Player