BR-KLASSIK

Inhalt

Sonntag, 21.01.2018

12:05 bis 13:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Antonio Salieri (1750-1825) | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Bildquelle: picture-alliance/dpa

Aus dem Studio Franken: Tafel-Confect

Am Mikrofon: Christian Schuler

Musik vom Mittelalter bis Mozart, frisch zubereitet und mundgerecht serviert. Dazu Kostproben aus der CD der Woche. Und für die Wissenshungrigen ein Stichwort aus dem Alte-Musik-Lexikon. Das Tafel-Confect ist der Treffpunkt der Originalklang-Szene – übrigens schon seit 1952.

„Prima la musica, poi la parole“, erst die Musik, dann das Wort. Oder war es umgekehrt? Es gibt beide Varianten. Die erste („Prima la musica“) ist der Titel eine Mini-Oper von Antonio Salieri. Die andere Variante („Prima la parole“) war die Devise des Madrigalkomponisten Claudio Monteverdi, der davon überzeugt war, dass das Wort den Klang inspiriert. Wie auch immer: Wort und Musik stehen in einem spannungsvollen Verhältnis zueinander, ebenso wie die Dichter zu den Komponisten und die Komponisten zu den Dichtern. Vom nicht immer reibungslosen Mit-, Neben- und Gegeneinander von Wort- und Klangkünstlern handelt dieses TC von Christian Schuler.

Thomas Campion: "What if a Day" (Emily van Evera, Flöte; Christel Thielmann, Viola; The Musicians of Swanne Alley); Carl Friedrich Zelter: "Um Mitternacht" (Dietrich Fischer-Dieskau, Bariton; Aribert Reimann, Klavier); Ludwig van Beethoven: "Egmont-Ouvertüre", op. 84 (Orchestra of the 18th Century: Frans Brüggen); Jean-Baptiste Lully: "Air des trois Magiciens" (Capriccio Stravagante; Les 24 Violons: Skip Sempé); Marc-Antoine Charpentier: "Les Fous divertissants", Trio der Lachenden (La Simphonie du Marais: Hugo Reyne)  
12.20 CD-Tipp *
Die Tafel-Confect-Kostprobe

12.40 Das Stichwort * "Tourdion"
Pierre Attaingnant: "Tourdion" (Ensemble Buon tempo)
* Als Podcast verfügbar

    AV-Player