BR-KLASSIK

Inhalt

Montag, 21.05.2018

18:00 bis 21:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Szenenbild "Aus einem Totenhaus" - Bayerische Staatsoper München | Bildquelle: © Wilfried Hösl

Bildquelle: © Wilfried Hösl

Live aus dem Münchner Nationaltheater: Leoš Janáček: "Aus einem Totenhaus"

Gesamtaufnahmen oder Liveübertragungen von den großen Opernbühnen wie München, Mailand und New York - samstags ab 19.05 Uhr auf BR-KLASSIK

Das Einerlei in einem sibirischen Gefangenenlager, belebt durch Erzählungen und ein Theaterstück der Häftlinge - bevor einer von ihnen am Ende frei gelassen wird. Das ist der Handlungsgang der dreiaktigen, wegen ihrer Kürze in der Regel ohne Pause gespielten Oper "Aus einem Totenhaus" von Leoš Janáček. Die Vorlage lieferte Dostojewski (1860), die Vertonung fand erst nach Janáčeks Tod auf eine Bühne in Brünn/Brno. Im Münchner Nationaltheater wird der konsequent rezitativisch gearbeitete Schwanengesang des "Jenůfa"-Komponisten in der tschechischen Originalsprache neu herausgebracht. Bei dieser Gelegenheit gibt der berühmte Berliner Theaterregisseur Frank Castorf sein Hausdebüt. Nicht zum ersten Mal hingegen verantwortet die australische Dirigentin Simone Young die musikalische Seite einer Neuproduktion der Bayerischen Staatsoper. Zu ihrem Sängeraufgebot gehören der britische Bassist Peter Rose, der dänische Bariton Bo Skovhus und der amerikanische Tenor Charles Workman. Der Premierentermin (Pfingstmontag!) ist vielleicht kein Zufall: möglicherweise ein Reflex auf das der Partitur vorangestellte Motto "In jeder Kreatur ein Funken Gottes!"

Die Premiere aus dem Nationaltheater können Sie ab 18:00 Uhr auf BR-KLASSIK hören. Bereits ab 17:30 Uhr meldet sich Annika Täuschel mit aktuellen Informationen und Interviews zur Neuinszenierung live aus dem Foyer des Münchner Nationaltheaters.

Oper in drei Akten
In tschechischer Sprache

Aleksandr Petrovič Gorjančikov - Peter Rose
Aljeja - Evgeniya Sotnikova
Luka - Aleš Briscein
Skuratov - Charles Workman
Šiškov - Bo Skovhus
und andere

Chor der Bayerischen Staatsoper
Bayerisches Staatsorchester
Leitung: Simone Young
Präsentation: Frank Manhold

Anschließend um ca. 20.00 Uhr:
András Schiff spielt Klaviermusik von Leoš Janáček

    AV-Player