BR-KLASSIK

Inhalt

Dienstag, 28.08.2018

18:05 bis 23:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Szenenbilder Wagners "Die Meistsersinger von Nürnberg", Inszenierung Bayreuther Festspiele 2017 | Bildquelle: dpa-Bildfunk/Enrico Nawrath

Bildquelle: dpa-Bildfunk/Enrico Nawrath

FESTSPIELZEIT - Surround Bayreuther Festspiele

Richard Wagner: "Die Meistersinger von Nürnberg"

Hat Richard Wagner sich selbst nicht nur mit dem Bayreuther Festspielhaus ein Denkmal setzen wollen, sondern auch mit Bühnenfiguren wie Hans Sachs oder Walther von Stolzing? Wieviel Autobiografisches steckt in den "Meistersingern von Nürnberg"? Die 2017 umjubelte Neuproduktion warf auf dem Grünen Hügel viele Fragen auf, aber am Rang der Inszenierung des Australiers Barrie Kosky hatte zurecht kaum jemand Zweifel. Wenn jetzt die Wiederaufnahme ansteht, gibt es kaum Änderungen auf dem Besetzungszettel: Es bleibt bei Philippe Jordan (Dirigent), Michael Volle (Hans Sachs), Johannes Martin Kränzle (Sixtus Beckmesser), Klaus Florian Vogt (Walther von Stolzing), Günther Groissböck (Veit Pogner) und Daniel Behle (David). Nur Emily Magee als umworbene Eva ist neu im Team.

Oper in drei Aufzügen
Hans Sachs - Michael Volle
Walther von Stolzing - Klaus Florian Vogt
Sixtus Beckmesser - Johannes Martin Kränzle
Veit Pogner - Günther Groissböck
Eva - Emily Magee
David - Daniel Behle
und andere
Chor und Orchester der Bayreuther Festspiele
Leitung: Philippe Jordan
Aufnahme vom 28. Juli 2018
Vor dem 1. Aufzug:
Dirk Kruse zu Bühnenbild und Inszenierung des 1. Aufzugs
PausenZeichen
Nach dem 1. Aufzug:
Robert Jungwirth im Gespräch mit dem Bassisten Günther Groissböck (Veit Pogner) *
Dirk Kruse zu Bühnenbild und Inszenierung des 2. Aufzugs
Nach dem 2. Aufzug:
Dirk Kruse zu Bühnenbild und Inszenierung des 3. Aufzugs
* Als Podcast verfügbar

    AV-Player