BR-KLASSIK

Inhalt

Sonntag, 16.06.2019

12:05 bis 13:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Schwan im Mondschein | Bildquelle: colourbox.com

Bildquelle: colourbox.com

Aus dem Studio Franken Tafel-Confect

Am Mikrofon: Sven Knappe

Musik vom Mittelalter bis Mozart, frisch zubereitet und mundgerecht serviert. Dazu Kostproben aus der CD der Woche. Und für die Wissenshungrigen ein Stichwort aus dem Alte-Musik-Lexikon. Das Tafel-Confect ist der Treffpunkt der Originalklang-Szene – übrigens schon seit 1952.

„Schwarze Magie ist meine Manie“ singt die lila Hexe Madame Mim im Disney-Zeichentrickfilm „Die Hexe und der Zauberer“. Hexen und Zauberer, Kräuterweiblein und Magier mit übernatürlichen Kräften spuken in den Mythen aller Völker herum. Das Dunkle und Übersinnliche sorgt für den nötigen Thrill - auch in Oper und Ballett. So gibt es in Purcells „Dido und Aeneas“ eine furiose Hexenszene, Christoph Willibald Gluck widmete „Armide“, der zauberkundigen Herrscherin von Damaskus, eine ganze Oper, und Michael Praetorius lässt die Zauberer im Ballett tanzen.
Keine Hexerei - aber genauso verblüffend - ist die Kompositionskunst von Heinrich Schütz, dessen Opus ultimum auch als „Schwanengesang“ bekannt ist. Die Faszination des musikalischen Vermächtnisses beleuchtet unser Radiolexikon der Alten Musik im dazugehörigen Stichwort „Schwanengesang“.

Michael Praetorius: Vier Ballette (New London Consort: Philip Pickett)
Best.nr./Label: 414633-2 / Decca
Christoph Willibald Gluck: "Armide", Rezitativ und Arie der Armide aus dem 2. Akt (Véronique Gens, Sopran; Les Talens Lyriques: Christophe Rousset)
Best.nr./Label: 009463467629 / VIRGIN CLASSICS
Henry Purcell: "Dido and Aeneas", The Witches' Dance; Chacony g-Moll (Freiburger Barockorchester: Thomas Hengelbrock)
Best.nr./Label: RD 77231 / Harmonia Mundi
Samuel Scheidt: Galliard Battaglia (Il Giardion Armonico)
Best.nr./Label: 450 / ALPHA
Johann Grabbe: "Ai, dispietata Circe" (The Consort of Musicke: Anthony Rooley)
Best.nr./Label: MDG 3100220-2 / MDG
John Christopher Smith: "The enchanter", Ouvertüre und Todesmarsch (Capella Savaria: Mary Térey-Smith)
Best.nr./Label: DOR-93251 / DORIAN RECORDINGS
Antony Holborne: "The fairy round", Galliard (Lutz Kirchhof, Renaissance-Laute)
Best.nr./Label: SK 60767 / Sony Classical
Antonio Vivaldi: Violindoppelkonzert D-Dur, R 513 (Giuliano Carmignola, Amandine Beyer, Violine; Gli Incogniti)
Best.nr./Label: HMC 902249 / HARMONIA MUNDI FRANCE
12.20 CD-Tipp *
Die Tafel-Confect-Kostprobe

12.40 Das Stichwort * "Schwanengesang"
Heinrich Schütz: "Schwanengesang", Wohl denen, die ohne Wandel leben (Dorothee Mields, Gerlinde Sämann, Sopran; David Erler, Stefan Kunath, Countertenor; Georg Poplutz, Tobias Mäthger, Tenor; Martin Schicketanz, Felix Schwandtke, Bass; Dresdner Kammerchor und Barockorchester: Hans-Christoph Rademann)
Best.nr./Label: Eigenproduktion
* Als Podcast verfügbar

    AV-Player