BR-KLASSIK

Inhalt

Donnerstag, 15.08.2019

20:05 bis 22:10 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Salzburger Festpiele - Elena Stikhina als Médée | Bildquelle: © SF/Thomas Aurin

Bildquelle: © SF/Thomas Aurin

FESTSPIELZEIT Salzburger Festspiele

Luigi Cherubini: "Médée"

Die Höhepunkte der Musikfestspiele in ganz Europa - unsere musikalische Reise hat viele faszinierende Stationen: Bayreuther Festspiele, Salzburger Festspiele und BBC Proms in London, um nur einige zu nennen. BR-KLASSIK liefert Ihnen die Highlights vom 27. Juni bis 14. September als Liveübertragungen oder Aufzeichnungen täglich frei Haus.

Zum zweiten Mal führt der mehrfach ausgezeichnete Regisseur Simon Stone bei den Salzburger Festspielen Regie und nähert sich dieses Jahr in Luigi Cherubinis "Médée“ einer besonders vielschichtigen Figur der Opernliteratur an. In seiner Inszenierung hinterfragt er den Kontext der wahnsinnigen Taten von Medea, die ihre eigenen Kinder ermordet. Kann sie als ein Opfer machtvoller patriarchaler Unterdrückung gesehen werden? In der Titelpartie: die umjubelte russische Sopranistin Elena Stikhina, die in der Rolle der Médée ihr Festspieldebüt geben wird. Auch der tschechische Tenor Pavel Černoch wird dieses Jahr zum ersten Mal in Salzburg singen. Beide stehen mit weiteren Gesangsgrößen wie Vitalij Kowaljow, Rosa Feola und Alisa Kolosova auf der Bühne.
Musikalisch wird die Oper in drei Akten mit den Wiener Philharmonikern unter der Leitung von Thomas Hengelbrock am 30. Juli 2019 im Großen Festspielhaus in Salzburg Premiere feiern. BR-Klassik überträgt den Mitschnitt am 15. August.

Oper in drei Akten
In französischer Sprache
Médée - Elena Stikhina
Jason - Pavel Černoch
Créon - Vitalij Kowaljow
Dircé - Rosa Feola
Néris - Alisa Kolosova
und andere
Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor
Wiener Philharmoniker
Leitung: Thomas Hengelbrock
Aufnahme vom 30. Juli 2019

    AV-Player