BR-KLASSIK

Inhalt

Sonntag, 03.11.2019

12:05 bis 13:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Singende Moenche | Buchmalerei 13. Jahrhundert, Frankreich | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Bildquelle: picture-alliance/dpa

Aus dem Studio Franken Tafel-Confect

Am Mikrofon: Wolfgang Feldkamp

Musik vom Mittelalter bis Mozart, frisch zubereitet und mundgerecht serviert. Jeden Sonntag auf dem Menü: ein Top Hit der Alten Musik, sorgfältig ausgewählt und liebevoll präsentiert. Dazu gibt es Kostproben aus der CD der Woche. Das Tafel-Confect ist der Treffpunkt der Originalklang-Szene – übrigens schon seit 1952.

Eine Seefahrt, die ist lustig…
Wasser, Wellen, Wind und Sturm - im Tafel-Confect am ersten November-Sonntag stechen wir in See. „Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt, die ist schön, denn da kann man fremde Länder und noch manches andre sehen.“ So heißt es in einem Volkslied. Als es sich Anfang des 20. Jahrhunderts verbreitete, mag das bereits überwiegend zugetroffen haben. Bis weit ins 19. Jahrhundert hinein, war es dagegen keineswegs immer so „lustig“, sich auf ein Boot oder Schiff zu begeben, sondern potentiell gefährlich. Denn vor der motorisierten Schifffahrt war man Wind und Wellen und anderen Tücken des Meeres doch reichlich hilflos ausgeliefert. Von den Risiken und Nebenwirkungen, aber auch von den Schönheiten und Vergnügungen des Fahrens auf dem Wasser zeugt auch die Alte Musik. Im Tafel-Confect gibt es Beispiele für beides: Der Titelheld von Rameaus Oper „Hippolyte und Aricie“ wird zum Beispiel durch ein Seeungeheuer vernichtet, und der Seesturm, den Monza in seiner gleichnamigen Sinfonie beschreibt, hat es auch ganz schön in sich. Doch wenn sich die Meeresmonster im Seemannsgarn verheddert haben und der Wind günstig steht, dann gilt, was Adelaide in einer Arie aus Händels „Lotario“ ganz richtig konstatiert: „Scherza in mar la navicella mentre ride aura seconda…“ (Das Schifflein tändelt im Meer, solange das günstige Lüftchen ihm zulacht…).

Musiktitel

Liste der gespielten Musiktitel mit Komponist oder Interpret
Uhrzeit Werk/Titel Komponist/Interpret
12:05 Sinfonia detta 'La tempesta di mare' D-Dur Carlo Monza (1735c-1801) / Europa Galante; Biondi
12:11 aus: Lotario. Dramma per musica Georg Friedrich Händel (1685-1759) / Roberta Invernizzi; Accademia Hermans; Fabio Ciofini
12:18 aus: Sinfonia D-dur aus der Serenata 'Il barcheggio' Alessandro Stradella / Crispian; The Parley of Instruments Steele-Perkins
12:25 Questi leggiadri odorosetti fiori Gesualdo / Les arts florissants
12:29 Barca di Venetia per Padova. Dilettevoli Madrigali a cinque voci Adriano Banchieri (1568-1634) / Ensemble Clement Janequin
12:31 Ouvertüre D-Dur, TWV 23:1 Georg Philipp Telemann (1681-1767) / Akademie Alte Musik Berlin
12:43 O Maria stella maris. Conductus N. N. / Diabolus in Musica; Antoine Guerber
12:46 Prolog aus: Hippolyte et Aricie Jean-Philippe Rameau / William Les Arts Florissants; Christie
12:51 Agitata da due venti aus: Griselda Antonio Vivaldi (1678-1741) / Blandine Staskiewicz; Les Ambassadeurs; Alexis Kossenko
12:54 5. Satz aus: Ouvertüre D-Dur Johann Friedrich Fasch / Alfredo Zefiro; Bernardini

    AV-Player