BR-KLASSIK

Inhalt

Montag, 04.11.2019

20:05 bis 23:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Daniel Müller-Schott | Bildquelle: BR / Uwe Arens

Bildquelle: BR / Uwe Arens

Live aus dem Studio 2 des Münchner Funkhauses BR-KLASSIK-Studiokonzert

Daniel Müller-Schott, Violoncello

Der aus München stammende Cellist Daniel Müller-Schott begeistert seit über zwei Jahrzehnten das Publikum als vielseitige Musikerpersönlichkeit. Die Beschäftigung mit Johann Sebastian Bach ist jedoch stets Zentrum und Ausgangspunkt seiner Arbeit geblieben. Bereits für seine erste CD-Einspielung in Bachs Jubiläumsjahr 2000 wählte Daniel Müller-Schott die sechs Solosuiten. Zur historischen Feier am Tag der Deutschen Einheit 2018 und in memoriam an seinen Lehrer Mstislaw Rostropowitsch spielte er am Brandenburger Tor Musik von Bach. Und Bach verwebt er auch bei seinem Studiokonzert mit weiteren Solostücken von Henze, Kodály, Crumb oder Casals, die er unlängst im Studio 2 für sein neues Album aufgenommen hat.

Johann Sebastian Bach: Suite C-Dur, BWV 1009; Paul Hindemith: Sonate, op. 25, Nr. 3; Hans Werner Henze: Serenade; Sergej Prokofjew: Sonate fis-Moll, op. 133; George Crumb: Sonate; Zoltán Kodály: Sonate, Allegro maestoso ma appassionato, op. 8

Dazwischen:
PausenZeichen
Meret Forster im Gespräch mit Daniel Müller-Schott

Anschließend:
Musik mit dem Geiger Linus Roth und dem Pianisten José Gallardo

    AV-Player