BR-KLASSIK

Inhalt

Freitag, 17.01.2020

20:05 bis 22:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Pianist Igor Levit | Bildquelle: © Gregor Hohenberg

Bildquelle: © Gregor Hohenberg

Live aus dem Herkulessaal der Münchner Residenz - Surround Konzert des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks

Zugunsten des SZ-Adventskalenders für gute Werke

Seit vielen Jahren engagiert sich das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks für das Spendenhilfswerk der Süddeutschen Zeitung, den 1948 ins Leben gerufenen "SZ-Adventskalender für gute Werke". Vor genau zehn Jahren hatte Mariss Jansons mit dem allzu früh verstorbenen Lokalchef Christian Krügel unter dem Dach des SZ-Adventskalenders ein Projekt initiiert, das ihm besonders am Herzen lag und dem auch der Erlös dieses Abends zugute kommt: "Musik für alle Kinder" unterstützt die musikalische Bildung und Instrumentalerziehung von Kindern aus bedürftigen Familien. Nach dem Tod von Jansons übernimmt der ungarische Dirigent Iván Fischer die Leitung des Benefizkonzerts und auch das vorgesehene Programm. Für den guten Zweck konnte auch wieder ein prominenter Solist gewonnen werden: Neben Daniil Trifonov ist der 32-jährige Igor Levit derzeit wohl der gefragteste Pianist seiner Generation. Diesmal spielt Levit Mozarts prachtvoll festliches, heiter verspieltes Es-Dur-Klavierkonzert KV 482, das freilich mit einem tiefgründigen langsamen Satz aufwartet. Schicksalhafte Mächte walten auch in der Vierten Symphonie von Peter Tschaikowsky, die gewissermaßen ein Psychogramm seiner gesellschaftlichen Isolation zeichnet - bevor sich die düstere Stimmung des imaginären Helden im Trubel eines Volksfests löst.

Leitung: Iván Fischer
Solist: Igor Levit, Klavier
Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Es-Dur, KV 482; Peter Tschaikowsky: Symphonie Nr. 4 f-Moll

Als Video-Livestream auf www.br-klassik.de

Dazwischen:
PausenZeichen
Kristin Amme im Gespräch mit Iván Fischer

    AV-Player