BR-KLASSIK

Inhalt

Freitag, 07.02.2020

18:30 bis 21:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Judith, Konzert für Orchester, Bayerische Staatsoper | Bildquelle: Wilfried Hoesl

Bildquelle: Wilfried Hoesl

Live aus dem Münchner Nationaltheater Béla Bartók: Judith

"Judith" - so ist die dritte Neuproduktion der laufenden Spielzeit an der Bayerischen Staatsoper überschrieben. Den weiblichen Vornamen kennt man aus der einzigen Oper von Béla Bartók: "Herzog Blaubarts Burg", einem abgründigen Einakter. Kombiniert wird er diesmal ungewöhnlicherweise mit dem "Konzert für Orchester", Bartóks rein instrumentalem Schwanengesang. Als gewichtiger Vorspann zur Oper fungiert er jetzt, szenisch bzw. filmisch umgesetzt von der Regisseurin Katie Mitchell. Der pausenlose Abend steht unter der musikalischen Leitung von Oksana Lyniv, einer früheren Assistentin Kirill Petrenkos, die inzwischen Chefdirigentin an der Oper Graz ist. Auf der Bühne des Münchner Nationaltheaters werden mit Nina Stemme als Judith und John Lundgren als Blaubart bewährte Sänger stehen und ihren Beitrag zum Gelingen des experimentierfreudigen Unternehmens leisten. BR-Klassik überträgt die dritte Vorstellung am 7. Februar 2020 live im Radio und als Videostream.

18.30 Uhr
Foyer
Informationen und Gespräche zur aktuellen Neuproduktion im Münchner Nationaltheater: Béla Bartók: "Judith"
Mit Maximilian Maier
Zu Gast: Nina Stemme (Sopranistin), Oksana Lyniv (Dirigentin), Nikolaus Stenitzer (Dramaturg), Paula-Irene Villa Braslavsky (Institut für Soziologie und Genderforschung LMU, München), Kolja Schiltz (Abteilung für forensische Psychiatrie LMU, München)

Ab 19.00 Uhr
Béla Bartók: "Judith"
Konzert für Orchester
und
"Herzog Blaubarts Burg"
Oper in einem Akt
In ungarischer Sprache
Herzog Blaubart - John Lundgren
Judith - Nina Stemme
Bayerisches Staatsorchester
Leitung: Oksana Lyniv

Als Video-Livestream auf www.br-klassik.de

    AV-Player