BR-KLASSIK

Inhalt

Sonntag, 26.07.2020

18:05 bis 22:30 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Walküre Wagner Ring Bayreuth 2015 | Bildquelle: © Bayreuther Festspiele/Enrico Nawrath

Bildquelle: © Bayreuther Festspiele/Enrico Nawrath

FESTSPIELZEIT Surround Bayreuther Festspiele

Richard Wagner: "Die Walküre"

Kein Sommer ohne Wagner – BR-KLASSIK präsentiert in Kooperation mit den Bayreuther Festspielen ein virtuelles Wagnerfest. Erleben Sie auf diesen Seiten drei legendäre Ring-Inszenierungen, Archivschätze mit Karajan und Krauss, Dokumentationen, einen Crashkurs für alle neuen Wagnerfans und Vieles mehr. Viel Spaß beim Stöbern, Anschauen und Anhören.

Im Radioprogramm von BR-KLASSIK kann man in diesem Sommer statt der Bayreuther Neuproduktion von Wagners "Ring des Nibelungen" vom 25.-28.Juli einem Meilenstein der Festspielgeschichte wiederbegegnen: dem bisher unveröffentlichten Mitschnitt der herausragenden Aufführung des Zyklus unter der Leitung von Kirill Petrenko aus dem Jahr 2015. Die Besetzung der "Walküre" bringt einen inzwischen verstorbenen, verdienstvollen Tenor in Erinnerung: Johan Botha als Siegmund! Außerdem rangen Anja Kampe (Sieglinde), Catherine Foster (Brünnhilde) und Wolfgang Koch (Wotan) erfolgreich um die Gunst des vor Ort traditionell begeisterungsfähigen Publikums. Der antikapitalistischen Grundtendenz Wagners fügte der Regisseur Frank Castorf einige sozialistische Accessoires und Trivialitäten hinzu. Der zweite Teil und "Erste Tag" der Tetralogie spielte im vorrevolutionären Aserbaidschan der 1880er Jahre, samt hölzernem Ölförder-Kirchturm.

Erster Tag des Bühnenfestspiels "Der Ring des Nibelungen"
Siegmund - Johan Botha
Hunding - Kwangchul Youn
Wotan - Wolfgang Koch
Sieglinde - Anja Kampe
Brünnhilde - Catherine Foster
Fricka - Claudia Mahnke
und andere
Orchester der Bayreuther Festspiele
Leitung: Kirill Petrenko
Aufnahme vom 28. Juli 2015
PausenZeichen
Nach dem 1. Aufzug:
Michael Schmidt im Gespräch mit dem Regisseur Frank Castorf
Nach dem 2. Aufzug:
"Eine Tour de force" - Der Walkürenritt
Feature von Markus Vanhoefer

    AV-Player