BR-KLASSIK

Inhalt

Freitag, 16.10.2020

12:05 bis 14:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Peter Thomas  | Bildquelle: rossi photography / stolenmoments.de

Bildquelle: rossi photography / stolenmoments.de

Aus dem Studio Franken Mittagsmusik

Mit Tobias Föhrenbach

Die Mittagsmusik bietet zwei Stunden lang die ganze Welt der Musik: Archivschätze und rare Produktionen aus unseren Studios, brandneue Veröffentlichungen mit gefeierten Opernstars und Geheimtipps der Musikszene, Operettenohrwürmer und Ragtime. Täglich dabei: Das besondere Thema der Woche. Ihren ganz persönlichen Hit wünschen Sie sich unter der kostenfreien Nummer 0800 - 77 333 77.

"Alter schützt vor Tonkunst nicht - Komponisten mit einem langen Leben", so lautet das Thema der Woche in der Mittagsmusik dieser Tage. In jeder Ausgabe stellen wir Ihnen einen dieser musikalischen "alten Herren" vor. Nach einem Klassiker aus Frankreich, einem Romantiker aus Italien, einem Modernen aus England und einem Operetten-Meister aus Österreich ist der fünfte und letzte in unserer Reihe von Komponisten mit einem langen Leben ein Deutscher, und zwar ein echter Unterhaltungsmusiker: der Film- und Fernsehkomponist, Arrangeur und Orchesterleiter Peter Thomas.

Peter Thomas - der Altmeister der deutschen Film- und Fernsehmusik

1925 wurde Peter Thomas in Breslau geboren. Im Genre der Jazz-, Tanz- und Unterhaltungsmusik gehört er damit zur Generation von Werner Müller und Kurt Edelhagen, Bert Kaempfert und Martin Böttcher. Alle diese Kollegen seiner Generation hat Peter Thomas überlebt - er starb 95jährig dieses Jahr, im Mai 2020 in Lugano. Bereits früh hatte er Klavierunterricht erhalten. Nach dem Krieg studierte er dann Tonsatz, Kontrapunkt und Dirigieren am Mohrschen Konservatorium in Berlin. Seine berufliche Laufbahn begann er als Arrangeur beim RIAS und beim Nordwestdeutschen Rundfunk. Seit dem Ende der 1950er Jahre arbeitete er für Film und Fernsehen. Für das Kino entstanden u. a. die Soundtracks für mehrere Edgar-Wallace-Filme und die Musik zu den Jerry-Cotton-Filmen. Unzählig sind die Arbeiten von Peter Thomas für das Fernsehen. Die Musik zu den Durbridge-Mehrteilern "Die Schlüssel" und "Melissa" gehören dazu, die Musik zur Science-Fiction-Serie "Raumpatrouille Orion" und zur Abenteuerserie "Der Kurier der Kaiserin", außerdem die Musik zu einzelnen Episoden der Krimiserie "Derrick" und die Titelmelodie der Quizsendung "Der große Preis" mit Wim Thoelke.

"Ewald - Rund um die Uhr"

Zu den letzten Fernseharbeiten von Peter Thomas gehört die Musik zu der ZDF-Produktion "Ewald - Rund um die Uhr" aus dem Jahr 1990. Der Titel steht zugleich für den Namen der Firma des pfiffigen Fernsehtechnikers Ewald (gespielt von Heinz Rennhack). Mit seiner Verlobten, der Taxifahrerin Lisa (gespielt von Susanne Uhlen), lebt er in Berlin und hat allerlei "Störfälle" zu beheben. Neben Rennhack und Uhlen in den Hauptrollen sind noch andere beliebte Fernsehstars mit dabei, darunter Barbara Schöne, Rolf Zacher und Harald Leipnitz. "Ewald - Rund um die Uhr" ist eine Komödie, ein Unterhaltungsfilm und dem entspricht die Titelmelodie - eine Happy-Go-Lucky-Musik, die ihr Thema immer wieder in anderer klanglicher Einkleidung präsentiert. Überraschend ist das plötzliche Abbremsen zu einem breiteren Tempo am Ende. Jedes Stück von Peter Thomas hat eben seine Pointe.

    AV-Player