BR-KLASSIK

Inhalt

Sonntag, 22.11.2020

12:05 bis 13:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Ausschnitt: v.li. Tommaso Albinoni (1674-1745), Egizio, Giuseppe Colla (1731-1806). Kupferstich von Pietro Bettelini (1763-1829) | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Bildquelle: picture-alliance/dpa

Aus dem Studio Franken Tafel-Confect

Am Mikrofon: Thorsten Preuß

Musik vom Mittelalter bis Mozart, frisch zubereitet und mundgerecht serviert. Jeden Sonntag auf dem Menü: ein Top Hit der Alten Musik, sorgfältig ausgewählt und liebevoll präsentiert. Dazu gibt es Kostproben aus der CD der Woche. Das Tafel-Confect ist der Treffpunkt der Originalklang-Szene – übrigens schon seit 1952.

Das „Adagio für Streicher“ ist das mit Abstand populärste Stück von Tomaso Albinoni - obwohl wahrscheinlich keine einzige Note wirklich von Albinoni stammt. Das bei Chören so beliebte „Ave Maria“ des frühbarocken Komponisten Giulio Caccini treibt noch heute so manchem Tränen der Rührung in die Augen - und ist doch in Wirklichkeit ein Werk des russischen Gitarristen Wladimir Wawilow aus den 1970er Jahren. Und der Geiger Fritz Kreisler schob seine eigenen charmanten Salonstückchen altehrwürdigen Meistern wie Couperin oder Boccherini in die Schuhe - und es dauerte eine halbe Ewigkeit, bis der Schwindel aufflog. Fake News sind nicht die Erfindung russischer Trolle - die Musikgeschichte ist voll davon. Thorsten Preuß nimmt Irrtümer, Legenden und Fälschungen unter die Lupe und erzählt, wie eine Sinfonie von Michael Haydn eine Nummer in Mozarts Köchel-Verzeichnis bekam oder warum das erste Cembalokonzerte einer Barockkomponistin von einem Mann komponiert wurde - Fakten als Alternative zu alternativen Fakten.

Musiktitel

Liste der gespielten Musiktitel mit Komponist oder Interpret
Uhrzeit Werk/Titel Komponist/Interpret
12:05 Einleitung zu einer Sinfonie von Michael Haydn G-Dur, KV 444 Wolfgang Amadeus Mozart / Academy of Ancient Music; Jaap Schröder; Christopher Hogwood
12:11 Ave Maria (nach Arcadelt) Pierre-Louis Dietsch / Choeur de Chambre de Namur; Leonardo Garcia Alarcon
12:15 (001) 1. Satz aus: Cembalokonzert g-Moll Wilhelmine von Bayreuth; Johann Gotthilf Jänichen / Henricke Seitz; Main-Barockorchester Frankfurt
12:21 2. Satz: Chorale St. Antoni. [Andante] aus: Feldparthie Joseph Haydn / L'Orfeo Bläserensemble; Carin van Heerden
12:31 La précieuse im Stile von Couperin für Violine und Klavier Fritz Kreisler / Joshua Bell; Paul Coker
12:35 La vita caduta. Madrigal morale für 5 Stimmen und Basso continuo (Invernizzi, R Antonio Lotti / Roberta Invernizzi; Elena Cecchi Fedi; Daniela Del Monaco; Alan Curtis
12:50 Sonate Nr. 1 G-Dur Giovanni Battista Gallo / Parnassi musici
12:53 Ave Maria Giulio Caccini / Andrea Chudak; Olaf Neun
12:55 Konzert für Violine und Orchester D-Dur, KV Anh. 294a (C 14.05) Wolfgang Amadeus Mozart (1978-) / Anthony Vanessa-Mae; London Mozart Players; Inglis

    AV-Player