BR-KLASSIK

Inhalt

Montag, 18.01.2021

19:05 bis 20:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Katia Ricciarelli | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Bildquelle: picture-alliance/dpa

con passione

Zum 75. Geburtstag der Sopranistin Katia Ricciarelli

Festspielzeit - Die nächste Sendung "con passione" gibt es ab 12. September 2022 wieder - wie gewohnt jeden Montag um 19.05 Uhr. Bis dahin bietet das Sonderprogramm "Festspielzeit auf BR-KLASSIK" am Montagabend immer hochkarätige Aufnahmen aus Festspiel-Konzerten vielfältiger Art.

Die heutige Ausgabe von "con passione" ist der italienischen Sopranistin Katia Ricciarelli gewidmet, die am 16. Januar ihren 75. Geburtstag feierte. Sie ist eine der wichtigsten Rossini-Interpretinnen der 1980er Jahre gewesen, und in diesem Zusammenhang sind die ernsten Opern Rossinis gemeint, die im Schatten seiner komischen stehen. Katia Ricciarelli hat sich Verdienste im Rahmen der Wiederentdeckung des Seria-Komponisten Rossini erworben, während der Buffa-Komponist ja ohnehin immer populär war. Sie hören die Sopranistin heute also als Rossini-Interpretin, aber auch mit Szenen und Arien aus Opern von Giuseppe Verdi und Georges Bizet.

Gioacchino Rossini: "Tancredi", Chor und Kavatine der Amenaide aus dem 1. Akt; "Elisabetta, Regina d'Inghilterra", Kavatine der Elisabetta aus dem 1. Akt (Choeurs et Orchestre de l'Opéra de Lyon: Gabriele Ferro); Giuseppe Verdi: "Otello", Gebet der Desdemona aus dem 4. Akt (Orchestra Filarmonica di Roma: Gianandrea Gavazzeni); "Luisa Miller", Szene und Duett Luisa - Miller aus dem 3. Akt (Renato Bruson, Bariton; Orchestra of the Royal Opera House Covent Garden: Lorin Maazel); "Don Carlos", Duett Elisabeth - Eboli aus dem 4. Akt (Lucia Valentini Terrani, Mezzosopran; Orchestra del Teatro alla Scala: Claudio Abbado); Georges Bizet: "Carmen", Duett Don José - Micaëla aus dem 1. Akt (José Carreras, Tenor; Berliner Philharmoniker: Herbert von Karajan)

    AV-Player