BR-KLASSIK

Inhalt

Samstag, 16.01.2021

23:05 bis 00:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Yiddische Lieder | Bildquelle: © Membran

Bildquelle: © Membran

Musik der Welt

Yiddish in New York

Features, Reportagen und Interviews. Ein internationales Autoren-Team präsentiert Musik rund um den Globus, vom Porträt bis zum  Konzertmitschnitt.

Yiddish in New York, das ist Gegenwart und das ist Geschichte. Um 1900, als die Einwanderer aus den Shtetln Osteuropas sich einschifften, um über den Atlantik zu kommen, um in New York ein neues, ein würdigeres Leben zu beginnen, brachten sie ihre Sprache, ihre Kultur und ihre Musik mit. Und die veränderte New York …
Yiddish ist eine Sprache, ist eine Lebenshaltung, ist Theater, Cabaret und Literatur und ist, mit Klezmer, eine Musik-Richtung. Yiddish ist die Wiederentdeckung der eigenen Identität nach dem Holocaust, die Suche nach Liedern, Texten und Traditionen zerstörter Familien. Dieses lebendige Yiddish wird in New York gelernt, gesprochen, gesungen und gefeiert. Und das jenseits der orthodoxen jüdischen Gruppen, die das religiöse Leben vor über hundert Jahren in Osteuropa wiederherzustellen versuchen, ohne Fernsehen und Internet. Im Gegenteil: Die Second Avenue wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts „Yiddischer Broadway“ genannt, ein Viertel mit unzähligen kleinen Geschäften, Restaurants und Lebensmittelläden, Theatern, Zeitungen, Synagogen und Schulen. Das Revival der Klezmermusik, der instrumentalen Shtetlmusik, begann einst hier.
Mit dem Zerfall der Sowjetunion kam eine weitere yiddishe Einwanderungswelle nach New York. Die Archive der ehemaligen Sowjetunion wurden entdeckt und geöffnet. Die Suche nach vielfältigen Modi, Melodien und Meisterwerken der Klezmermusik und der yiddishen Lieder nahm seitdem an Fahrt auf: Klingende Zeugnisse einer untergegangenen Kultur, auf Wachsrollen dokumentiert, Melodien und Liedtexte in Archiven auf tausenden Notizzetteln geschrieben, das sind die Schätze der Yiddischen Welt in New York, die das „YIVO, Institute for Jewish Research“ und das „Museum of Jewish Heritage“ beherbergen. Beim "Yiddish New York-Festival 2020" waren sie durch ihre Interpreten weltweit mit zu erleben, online.

Geschichte, Musik und ein Festival
Von Friederike Haupt

    AV-Player