BR-KLASSIK

Inhalt

Sonntag, 18.02.2024

23:05 bis 00:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Sonnenuntergang in Florenz | Bildquelle: picture alliance / Zoonar | Givaga

Bildquelle: picture alliance / Zoonar | Givaga

BR-KLASSIK - Musik der Welt

Musica Fiorentina

Features, Reportagen und Interviews. Ein internationales Autoren-Team präsentiert Musik rund um den Globus, vom Porträt bis zum  Konzertmitschnitt.

Das Florenz der Renaissance, oder des Rinascimento, prägte in Architektur, Bildhauerei und Malerei in seiner einzigartigen Schönheit eine Epoche und es prägt Europa bis heute. Die Mystik des Mittelalters wurde abgelöst, der seelisch und körperlich bewegte Mensch rückt in den Mittelpunkt aller Kunst, und die Wissenschaft öffnet den Weg in die Neuzeit. Malerfürsten wie Brunelleschi, Ghiberti, Raffaello und natürlich Michelangelo gestalteten Florenz und auch Galileo Galilei arbeitete hier unter dem Schutz der Medici. Der Einfluss, den Italien mit dem Rinascimento weltweit auf die Kunstgeschichte genommen hat, ist nicht zu überschätzen. Wie aber war es mit der Musik? Man singt von der Harmonie der Sphären. Die Harmonie steigt auf die Erde herab, begleitet von Sirenen, Schicksalsgöttinnen und Planeten. Die Sterblichen werden eingeladen, mit dem Brautpaar zu feiern bei den Hochzeiten der Familie Medici. Weltlich, also vulgär im besten Sinne, sind Aufnahmen anonymer Komponisten des fünfzehnten Jahrhunderts, gefunden in den Archiven in Florenz, zum Beispiel "Il trionfo di Bacco - Der Triumph des Gottes Bacchus", oder auch die weltlichen Madrigale des Mönchs Paolo da Firenze. Und was sangen die jungen Leute in Boccaccios "Decamerone"? Die Karnevalesken sind die eigentlichen Vorfahren der Gattung Oper, die in Florenz entstand: Eine Wiedergeburt der griechischen Kultur, der Antike sollte das Rinascimento werden, es wurde die Geburtsstunde der bildgebenden Epoche Europas und die einer neuen weltlichen musikalischen Gattung, die Geburtsstunde der europäischen Oper schlug um 1600 in Florenz.

Klänge aus der Stadt der italienischen Renaissance
Von Friederike Haupt

Wiederholung vom 18. Mai 2014

    AV-Player