BR-KLASSIK

Inhalt

Sonntag, 21.04.2024

19:00 bis 21:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Patrick Hahn | Bildquelle: Gerhard Donauer

Bildquelle: Gerhard Donauer

Live aus dem Münchner Prinzregententheater Sonntagskonzert mit dem Münchner Rundfunkorchester

Alexander Zemlinsky: "Lyrische Symphonie", op. 18

Das Schaffen von Alexander Zemlinsky mäandert stilistisch zwischen Spätromantik und der Zweiten Wiener Schule. Erst seit den 1970er Jahren werden der lyrische Zauber und die sinnliche Opulenz seiner Klangsprache allmählich wiederentdeckt. Von seiner 1923 entstandenen "Lyrischen Symphonie" op.18 können wir sagen: In diesem Werk konstruiert der Komponist aus sieben Gedichten von Rabindranath Tagore einen Dialog zweier Liebender, dessen suggestive Metaphorik existenzielle Themen berührt. In seinem letzten Sonntagskonzert der Saison knüpft der Dirigent Patrick Hahn mit dem Münchner Rundfunkorchester im Prinzregententheater an ein früheres, inzwischen auf CD erschienenes Zemlinsky-Projekt an: Im November 2022 gab es eine konzertante Aufführung der "Florentinischen Tragödie". Jetzt geht der "Lyrischen Symphonie" die Sinfonietta op. 23 voraus.

19.00
Alexander Zemlinsky: Sinfonietta, op. 23
Einführung auf der Bühne des Prinzregententheaters mit Live-Gesprächen und Musikbeispielen vom Münchner Rundfunkorchester
Moderation: Anna Greiter

Dazwischen: Michaela Fridrich im Gespräch mit Mitwirkenden

ab 20.15
Alexander Zemlinsky: "Lyrische Symphonie", op. 18
Leitung: Patrick Hahn
Solisten: Vera-Lotte Boecker, Sopran; Milan Siljanov, Bassbariton

    AV-Player