BR-KLASSIK

Inhalt

Donnerstag, 11.07.2024

20:05 bis 22:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Iva Bittová und das Mucha-Quartett beim Rudolstadt-Festival 2024 | Bildquelle: © Frank Diehn

Bildquelle: © Frank Diehn

FESTSPIELZEIT Höhepunkte vom Rudolstadt Festival 2024

Im thüringischen Rudolstadt trafen sich einst Goethe und Schiller, nun strömt seit über 30 Jahren immer am ersten Juli-Wochenende die Welt in das alte Residenzstädtchen an der Saale. 90.000 Besucher, Musiker*innen, Referenten und Tänzer werden auf über 30 Bühnen zu Deutschlands größtem Folk-Roots-Weltmusik-Festival erwartet. Auch BR-KLASSIK ist mit Ü-Wagen und Aufnahmeteam wieder dabei und nimmt drei Tage lang die Konzerte in der barocken Stadtkirche auf.
Ein bunter Querschnitt ist dort zu erleben: Das bayerische Trio Zeidlang weckt die Sehnsucht und lässt die Seele fliegen, halsbrecherische Violin-Kapriolen steuert der Schotte Ryan Young bei, und das Fiddle-Duo Odde/Olmen beweist mit tiefgründigen alten Melodien einmal mehr, dass Norwegen Geigenland ist. Aus Tiflis angereist ist der Chor Shavnabada: zehn phantastische Sänger präsentieren die hohe Kunst der georgischen Vokalpolyphonie, die zum Immateriellen Kulturerbe der Menschheit der UNESCO zählt. Und die "Königin der Kanun" Maya Youssef aus Syrien beschwört auf ihrer Zither Lieder von Freiheit und Heimat, während die mährische Sängerin Iva Bittová uns mit einem Wechselbad zwischen Leos Janáceks Klassik, Folk und Roma-Musik in Atem hält und Cerys Hafana auf der Welsh Triple Harp Gruselballaden vorträgt.

Moderation und Auswahl: Susanne Schmerda
Mit Aufnahmen von Iva Bittová & Mucha Quartet, Duo Odde/Holmen, Trio Räss, Zeidlang, Shavnabada, Maya Youssef, Ryan Young und Cerys Hafana.

    AV-Player