BR-KLASSIK

Inhalt

Freitag, 02.08.2024

18:05 bis 23:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
"Götterdämmerung" Bayreuther Festspiele 2023 | Bildquelle: © Enrico Nawrath

Bildquelle: © Enrico Nawrath

FESTSPIELZEIT Aus dem Festspielhaus - Surround Bayreuther Festspiele

Richard Wagner: "Götterdämmerung"

Am 25. Juli ist BR-KLASSIK bei der Premiere der Neuproduktion von "Tristan und Isolde" unter der musikalischen Leitung von Semyon Bychkov und in der Regie von Thorleifur Örn Arnarsson live im Radio und im Videostream dabei! Der Neuproduktion folgen Wiederaufnahmen von "Parsifal", "Tannhäuser", den vier Teilen des "Rings" und "Der Fliegende Holländer".

In einem vermoderten Schwimmbecken endet die "Ring"-Inszenierung von Valentin Schwarz, wodurch sich ein Kreis schließt. Denn in der ersten Szene des "Rheingolds" war ein belebter Swimmingpool mit Badegästen für das Bühnenbild bedeutsam. "Götterdämmerung" ist sicher auch für die Dirigentin Simone Young das herausforderndste Stück der Tetralogie. Eine weitere Hügeldebütantin ist die Sopranistin Gabriela Scherer in der Rolle der dramaturgisch wichtigen Gutrune. Alle drei Brünnhilden des "Ring" liegen in den Händen von Catherine Foster, wie früher in der Castorf-Inszenierung. BR-KLASSIK überträgt Wagners "Götterdämmerung" zeitversetzt ab 18.05 Uhr.

Dritter Tag des Bühnenfestspiels "Der Ring des Nibelungen"
Siegfried - Klaus Florian Vogt
Gunther - Michael Kupfer-Radecky
Alberich - Ólafur Sigurdarson
Hagen - Mika Kares
Brünnhilde - Catherine Foster
Gutrune - Gabriela Scherer
Waltraute - Christa Mayer
und andere
Chor und Orchester der Bayreuther Festspiele
Leitung: Simone Young
Präsentation: Clemens Nicol

PausenZeichen
Nach dem 1. Aufzug:
Fridemann Leipold im Gespräch mit der Dirigentin Simone Young

    AV-Player