BR-KLASSIK

Inhalt

Sonntag, 28.02.2016

23:05 bis 00:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Klanginstallation von Panos Charalambous | Bildquelle: protothema.gr

Bildquelle: protothema.gr

Aus dem Studio Franken: Musik der Welt

Maria Callas' schwimmendes Grammophon

Fremde Länder, fremde Klänge in Features, Reportagen und Interviews. Ein internationales Autoren-Team präsentiert Musik rund um den Globus, vom Porträt bis zum Konzertmitschnitt.

Ein kleiner Lautsprecher in einer Blechwanne, ein Grammophon mit einer zerkratzten Schallplatte von Maria Callas, ausgesetzt auf einem See in Nordgriechenland - so sieht eine Versuchsanordnung aus mit der der Rektor der Athener Kunsthochschule Panos Charalambous Klänge schwimmen, sich nähern und verschwinden lässt. Seine Klanginstallationen reflektieren über die Vergänglichkeit von Musik auf Tonträgern: Wachs, Schellack, Acetat, Vinyl und Kassette. Die digitale Welt interessiert ihn kaum: In seiner Freizeit stöbert er stattdessen auf dem Flohmarkt von Monastiraki nach neuen Entdeckungen für seine über 30.000 Titel umfassende Sammlung von Grammophonplatten, die er wechselweise mit Rosendornen oder Adlerkrallen abtastet und dabei zu ganz neuen Klangerfahrungen findet. Sein Markenzeichen ist ein Philips Plattenspieler mit denen er durch die Dörfer reist um den Bewohnern die Stimmen ihrer Vorfahren zurück zu bringen. Jüngst ist er zum Musikarchäologen geworden und hat auf dem ehemaligen Gelände von Columbia Records in Athen Überreste von Grammophonplatten ausgegraben - und ist dabei auf Unglaubliches, Ungehörtes und Experimentelles gestoßen. Eckehard Pistrick hat den Klangkünstler auf einer Reise begleitet und mit ihm über seinen ganz eigenen Klangkosmos gesprochen.

Ein Klangreise mit dem Sounddesigner Panos Charalambous
Von Eckehard Pistrick

    AV-Player