BR-KLASSIK

Inhalt

Helge Schneider erklärt Jazz Folge 2: Die Individualität des Jazzmusikers

Jazz ist die Musik der großen Individualisten. Jeder Jazzer hat seinen eigenen, unverwechselbaren Sound. Und ganz klar, keiner klingt wie Helge, selbst wenn er den Jazz erklärt.

Folge 2 "Die Individualität des Jazzmusikers" | Bildquelle: BR

Bildquelle: BR

Helge Schneider erklärt Jazz

"Die Individualität des Jazzmusikers"

Helge hat einen neuen Vornamen. Zumindest in dieser Folge. Joachim-Ernst: Das klingt sehr seriös und ist es auch. Denn Joachim-Ernst Berendt war ein weltberühmter Musikschriftsteller, dessen "Jazzbuch" sich millionenfach verkauft hat. Vor ihm verbeugt sich Helge Schneider in dieser Folge – wie auch vor Louis Armstrong, Paul Desmond und einem New Orleans Jazz spielenden Haudrauf, der anonym bleibt. Jazz: eine Musik der Individualisten.

Denn der große Reiz am Jazz ist, dass jeder Musiker deutlich anders klingt. Ein Ton, und du erkennst Louis. Oder Paul. Oder wie sie auch immer heißen. Hinter den Tönen dieser Legenden steckt immer eine persönliche Geschichte. Auch sie ist jeweils eine andere, so wie auch die des Schriftstellers Joachim-Ernst Berendt und des Musik-Gesamtkunstwerks Helge Schneider. Deshalb ist das Jazzbuch, das Helge hier aufblättert, auch ein bisschen anders.

Folge 3: "Die Stile des Jazz" ab dem 5. Januar 2016 auf br-klassik.de

    AV-Player