BR-KLASSIK

Inhalt

Helge Schneider erklärt Jazz Folge 6: Wie wird man Jazzmusiker?

Ein Studium macht noch keinen Jazzmusiker, und sichert einem erst recht nicht die Jazzmusiker-Festanstellung auf Lebenszeit. Man ist Jazzmusiker – oder ist es nicht. Eine Einstellungsfrage. Hier Helges Rat zum Thema.

Folge 6: "Wie wird man Jazzmusiker?" | Bildquelle: BR

Bildquelle: BR

Helge Schneider erklärt

Folge 6: Wie wird man Jazzmusiker?

Eigentlich ganz einfach. Zumindest für einen, der es schon ist. Helge Schneider meint: Man muss es wollen – und einfach tun. Man kann es auch studieren. Schadet meistens nichts, denn man braucht musikalisch herausragende Kompetenzen. Aber was dann kommt, ist wichtig. Und darum geht es hier: Jazz ist eine Musik, der man sich möglichst ganz verschreibt oder gar nicht. Ein bisschen Jazzer gibt es nicht. Helge sagt: „Jazzmusiker wird man, wenn man das wird.“

Die einen finden den Einstieg durch musikalische Versuchsanordnungen in einem „Jazzlabor“, die anderen mit rollendem Klavier in der Fußgängerzone. Der nächste Schritt kann schon ein Landesjugend- oder das Bundesjazzorchester sein.

Fazit: Für Blue Notes braucht man Entschlusskraft. Das ist besonders überzeugend, wenn es einer so locker sagt wie Helge Schneider.

    AV-Player