BR-KLASSIK

Inhalt

Sonntag, 12.05.2019

10:15 bis 11:00 Uhr

BR Fernsehen

zur Übersicht
Der Pianist Piotr Anderszewski | Bildquelle: MG de Saint Venant

Bildquelle: MG de Saint Venant

BR-KLASSIK: Piotr Anderszewski und das Klavier

W.A. Mozart: Konzert für Klavier und Orchester c-moll

Opern- und Konzertmitschnitte, Musiker-Porträts, Musik der Gegenwart oder Jazzproduktionen: BR Fernsehen und ARD-alpha bieten Ihnen Woche für Woche Highlights - nicht nur - der klassischen Musik.

Mitwirkende

 
Dirigent Thomas Hengelbrock
Redaktion Beate Sampson
Der Pianist Piotr Anderszewski ist ein Perfektionist, der stets auf der Suche nach dem idealen Klang ist und zugleich hofft, ihn nie zu finden. Ausgerechnet dieser zweifelnde Perfektionist muss in seinem musikalischen Alltag damit zurechtkommen, dass er als Pianist nicht immer das perfekte Instrument am Spielort vorfindet.

Rund um das Konzert in der Elbphilharmonie Hamburg, in dem Piotr Anderszewski gemeinsam mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester und Thomas Hengelbrock Mozarts Klavierkonzert Nr. 24 in c-moll spielt, erlebt man ihn in der intensiven Auseinandersetzung mit seinem Instrument, dem Klavier.

Sowohl im Konzert als auch in der Probe oder beim Üben in seiner Künstlergarderobe fordert Piotr Anderszewski jeden einzelnen Ton neu heraus. Dabei ringt er dem Instrument die unterschiedlichsten Klangfarben ab.

In der Steinway-Fabrik besichtigt Piotr Anderszewski die Perfektion in der Herstellung seines Instruments. So fasziniert er auch von dem komplexen Instrument, mit dem er sich jeden Tag auseinandersetzt, ist – das Resümee ist für ihn ganz klar: "Klaviere sind unterschiedlich. Aber ganz ehrlich: Mir ist das im Grunde egal. Natürlich bevorzuge ich ein Klavier, mit dem ich mich wohlfühle. Aber am Ende ist die Partitur viel wichtiger für mich."

    AV-Player