BR-KLASSIK

Inhalt

Samstag, 28.10.2017

18:05 bis 00:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Delta des Mekong  - Vietnam | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Bildquelle: picture-alliance/dpa

Mekong-Musiknacht Die BR-KLASSIK Musiknacht

Mekong - ein Fluss, seine Menschen und Geschichten

Fremde Länder, fremde Klänge in Features, Reportagen und Interviews. Ein internationales Autoren-Team präsentiert Musik rund um den Globus, vom Porträt bis zum Konzertmitschnitt.

Er entspringt im tibetischen Hochland und mündet in Vietnam: Der Mekong ist einer der wichtigsten Flüsse Südostasiens. Sechs Staaten - vom chinesischen Yunnan im Norden bis Vietnam im Süden - teilen sich den Fluss. Durch die Migranten, die meist flussabwärts nach Süden wanderten, entwickelte sich in den letzten Jahrhunderten auch eine kulturelle Verbindung. Heute haben diese Bevölkerungsgruppen als "Minderheiten" in Ländern wie China, Thailand oder Myanmar nicht den besten Stand. In der Musiknacht wird es um die Auswirkungen von Migration und Politik auf die Musik gehen, aber ebenso um den Einfluss von Geistern und Gottheiten, um Poesie und Puppen, um spirituelle Musik zwischen Buddhismus und Animismus, um zeremonielle Tänze und königliche Instrumente. Und wir gehen der Frage nach, wie die musikalischen Mekong-Traditionen erhalten werden können - und wie sich die Musik in der europäischen Migration entwickelt.

Mailadresse für Manuskriptwünsche:
Musiknacht@br.de

Von und mit Ulrike Zöller

18.05
Von Tibet bis Saigon
Eine Lebensader für ganz Indochina

19.00
Geister und Götter
Spirituelle Musik zwischen Buddhismus und Animismus

20.00
An den Königshöfen
Royale Klänge aus Chiang Mai, Hue, Luang Prabang und Mandalay

21.00
Am Anfang war die Migration
Musik der Minderheiten

22.00
So oder so, die Erde ward rot
Musik im Einfluss von Politik und Krieg

23.00
Neue Klänge zwischen Bangkok und Berlin
Zeitgenössische klassische und städtische Musik

    AV-Player