BR-KLASSIK

Inhalt

Sonntag, 24.06.2018

12:05 bis 13:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
CD-Cover: Salterio italiano | Bildquelle: © Christophorus

Bildquelle: © Christophorus

Aus dem Studio Franken: Tafel-Confect

Am Mikrofon: Detlef Krenge

Musik vom Mittelalter bis Mozart, frisch zubereitet und mundgerecht serviert. Jeden Sonntag auf dem Menü: ein Top Hit der Alten Musik, sorgfältig ausgewählt und liebevoll präsentiert. Dazu gibt es Kostproben aus der CD der Woche. Das Tafel-Confect ist der Treffpunkt der Originalklang-Szene – übrigens schon seit 1952.

Klar, 53 verschiedene Stimmen, das ist schon gewaltig. Seine monumentale  "Missa Salisburgensis" schrieb Heinrich Ignaz Franz Biber anlässlich des 1100-jährigen Bestehens des Erzstiftes Salzburg - und wird vielleicht nur noch getoppt vom 60-stimmigen Agnus Dei einer Messe von Alessandro Striggio dem Älteren. Das sind allerdings auch im kontrapunktischen Zeitalter kräftige Ausreißer nach oben. Für das 20. Jahrhundert jedenfalls ist eine Fuge, die teilweise 18 Streichinstrumente einzeln führt, schon sehr stattlich. Benjamin Britten schrieb sein Prelude and Fugue op. 29 vor genau 75 Jahren, das Werk wurde am 23.06.1943 uraufgeführt. Ein Rückgriff und zugleich die Fortführung einer langen kontrapunktischen Tradition, der Detlef Krenge in diesem Tafel-Confect nachspürt. Britten übernimmt die Form des "Präludium und Fuge", die von Musikern der Generation Johann Sebastian Bachs ausgeprägt wurde. Und dabei spielte auch das Instrument Orgel eine zentrale Rolle…

Musiktitel

Liste der gespielten Musiktitel mit Komponist oder Interpret
Uhrzeit Werk/Titel Komponist/Interpret
12:05 Ouvertüre aus: Scylla & Glaucus Jean Marie Leclair / Les Nouveaux Caracteres
12:11 Viderunt omnes fines terre salutare. Organum zu 2 Stimmen Leoninus / Antony Tonus Peregrinus; Pitts
12:22 Corollarium: Canzon à 5 Johann Hermann Schein (1586-1630) / Musica Fiata; Roland Wilson
12:27 Praeludium und Fuge a-Moll Georg Böhm (1661-1733) / Bernard Foccroulle (Orgel)
12:31 Prelude and Fugue für 18-stimmiges Streichorchester, op. 29 Benjamin Britten (1913-1976) / Pascale Giguère (Violine); Les Violons
12:42 Allegro Multi martyres aus der Kantate Lezione Quarta Girolamo Rossi / Il Dolce Confo Franziska Fleischanderl
12:46 Kyrie aus: Missa Salisburgensis Heinrich Ignaz Franz von Biber / Gabrieli Consort; Gabrieli Players; Mus
12:52 Präludium und Fuge für Laute Es-Dur Silvius Leopold Weiß / Luca Pianca
12:57 L'Orlandina Biagio Marini / Marco Sherwin

    AV-Player