BR-KLASSIK

Inhalt

Sonntag, 28.10.2018

12:05 bis 13:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Junger Flötenspieler | Ölgemälde Jan Miel zugeordnet | Bildquelle: gemeinfrei

Bildquelle: gemeinfrei

Aus dem Studio Franken Tafel-Confect

Am Mikrofon: Dirk Kruse

Musik vom Mittelalter bis Mozart, frisch zubereitet und mundgerecht serviert. Dazu Kostproben aus der CD der Woche. Und für die Wissenshungrigen ein Stichwort aus dem Alte-Musik-Lexikon. Das Tafel-Confect ist der Treffpunkt der Originalklang-Szene – übrigens schon seit 1952.

Es gibt sie in allen erdenklichen Formen und Größen: Blockflöten von Sopranino- bis Subbasslage, Querflöten vom Piccolo bis zur Kontrabassflöte, südamerikanische Panflöten, englische Tin Whistles oder italienische Okarinas. Die Vielfalt der Flöteninstrumente ist unüberschaubar. Die ältesten Exemplare aus der Steinzeit haben Archäologen in der Schwäbischen Alb gefunden - sie sind 40.000 bis 43.000 Jahre alt und aus Knochen von Vögeln oder aus Mammutelfenbein gefertigt.
Im "Tafel-Confect" erklingt nur ein kleiner Ausschnitt dieser Vielfalt, doch hat die Flöte ihre Spuren in Kunst und Musik auch als mythisches und magisches Instrument hinterlassen: etwa in Mozarts "Zauberflöte" oder dem Wettstreit zwischen Pan mit seiner Flöte und Phoebus Apollo mit seiner Leier, dargestellt in Bachs kleinem Musikdrama "Geschwinde, geschwinde, ihr wirbelnden Winde".
Das Stichwort unseres Radio-Lexikons der Alten Musik dreht sich - wie sollte es anders sein - um einen der besten Flötenvirtuosen des Barock: Michel Blavet.

Wolfgang Amadeus Mozart: "Die Zauberflöte", Ouvertüre (Concerto Köln: Anton Steck); Anonymus: "Propiñán de Melyor" (Piffaro); Georg Philipp Telemann: Konzert e-Moll, Allegro (Dorothee Oberlinger, Blockflöte; Michael Schmidt-Casdorff, Flöte; Ensemble 1700); Jacob van Eyck: "Boffons" (Pamela Thorby, Blockflöte; Andrew Lawrence-King, Psalterium); Johann Sebastian Bach: "Geschwinde, geschwinde, ihr wirbelnden Winde", Rezitativ Phoebus - Pan - Momus und Arie des Momus (Maria Cristina Kiehr, Sopran; Roman Trekel, Bariton; Peter Lika, Bass; Mitglieder des RIAS-Kammerchors; Akademie für Alte Musik Berlin: René Jacobs); Anonymus: "Der gestreift' Dantz" (Hedos Ensemble)

12.20 CD-Tipp *
Die Tafel-Confect-Kostprobe

12.40 Das Stichwort * "Blavet, Michel"
Michel Blavet: Sonate Nr. 4 g-Moll, Presto und Allegro (Trio Noname)
* Als Podcast verfügbar

    AV-Player