BR-KLASSIK

Inhalt

Samstag, 06.07.2019

20:05 bis 23:05 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Paul McCreesh | Bildquelle: Ben Wright

Bildquelle: Ben Wright

FESTSPIELZEIT Händel-Festspiele Halle

Georg Friedrich Händel: "Susanna"

Die Höhepunkte der Musikfestspiele in ganz Europa - unsere musikalische Reise hat viele faszinierende Stationen: Bayreuther Festspiele, Salzburger Festspiele und BBC Proms in London, um nur einige zu nennen. BR-KLASSIK liefert Ihnen die Highlights vom 27. Juni bis 14. September als Liveübertragungen oder Aufzeichnungen täglich frei Haus.

Die junge Susanna, beim Baden angegafft, des Ehebruchs bezichtigt, zum Tode verurteilt und letztlich gerettet durch die Zeugenbefragung des Propheten Daniel: Die Geschichte aus dem Alten Testament inspirierte Rechtswissenschaft, Malerei und auch die Musik. Georg Friedrich Händel komponierte seine "Susanna“ acht Jahre nach dem "Messiah” und schrieb eine teils idyllische, teils buffoneske, mit bissigem Hohn und großem Pathos durchsetzte Musik. Bei den diesjährigen Händel-Festspielen brachten das Kammerorchester Basel und der MDR Rundfunkchor unter der Leitung des britischen Händel-Spezialisten Paul McCreesh das Werk zur Aufführung. Auch das Solistenensemble kennt sich bestens aus in der Barockmusik: die Sopranistin Mary Bevan singt die Titelrolle, Countertenor Tim Mead singt den Joacim.

Oratorium in drei Akten
In englischer Sprache
Susanna - Mary Bevan
Joacim - Tim Mead
Chelsias - David Soar
Erster Ältester - Thomas Walker
Zweiter Ältester - Derek Welton
Daniel/Dienerin - Charlotte Shaw
MDR-Rundfunkchor
Kammerorchester Basel
Leitung: Paul McCreesh
Aufnahme vom 14. Juni 2019

    AV-Player