BR-KLASSIK

Inhalt

Montag, 12.08.2019

20:05 bis 22:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Howard Arman, künstlerischer Leiter des BR-Chores | Bildquelle: Astrid Ackermann/BR

Bildquelle: Astrid Ackermann/BR

FESTSPIELZEIT Salzburger Festspiele

Der Chor des Bayerischen Rundfunks

Die Höhepunkte der Musikfestspiele in ganz Europa - unsere musikalische Reise hat viele faszinierende Stationen: Bayreuther Festspiele, Salzburger Festspiele und BBC Proms in London, um nur einige zu nennen. BR-KLASSIK liefert Ihnen die Highlights vom 27. Juni bis 14. September als Liveübertragungen oder Aufzeichnungen täglich frei Haus.

In der Konzertreihe "Ouverture sprirituelle“ der Salzburger Festspiele nähern sich dieses Jahr hochkarätige Solisten, Vokal- und Instrumentalensembles dem Thema "Lacrimae" an. Der Chor des Bayerischen Rundfunks lässt unter der Leitung Howard Armans geistliche Musik des 20. Jahrhunderts erklingen. Auf dem Programm stehen Chorwerke Alfred Schnittkes "Drei geistliche Gesänge“ für Chor a cappella und das "Miserere“ für Soli, gemischten Chor, Instrumentalensemble und Orgel von Arvo Pärt. Den Abend beschließt Schostakowitschs Bratschensonate, op. 147 mit Antoine Tamestit, Viola, und Markus Hinterhäuser am Klavier.

Österreichisches Ensemble für Neue Musik
Leitung: Howard Arman
Solisten: Anna-Maria Palii, Sopran; Benno Schachtner, Countertenor; Andrew Lepri Meyer, Moon Yung Oh, Tenor; Thomas Hamberger, Bass; Antoine Tamestit, Viola; Markus Hinterhäuser, Klavier
Arvo Pärt: "Magnificat"; Alfred Schnittke: "Drei geistliche Gesänge"; Arvo Pärt: "Miserere"; Dmitrij Schostakowitsch: Sonate, op. 147
Aufnahme vom 21. Juli 2019
Anschließend:
Franz Schubert: Fantasie f-Moll, D 940 (Andreas Grau, Götz Schumacher, Klavier)

    AV-Player