BR-KLASSIK

Inhalt

Sonntag, 08.03.2020

17:30 bis 21:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Sopranistin Diana Damrau | Bildquelle: © Jürgen Frank

Bildquelle: © Jürgen Frank

Live aus dem Münchner Nationaltheater Giuseppe Verdi: "I Masnadieri"

Was ist das Deutsche an einem Italiener wie Giuseppe Verdi? Ein gewisser Hang zum Trübsinnigen - oder jedenfalls Tiefsinnigen? Immerhin hat Verdi sich mehrfach einen Helden der Weimarer Klassik vorgeknöpft, Friedrich Schiller nämlich, um aus dessen Theaterstücken Opern zu machen. Beispiel "Räuber", auf Italienisch "Masnadieri"! Warum es in diesem Fall Gründe genug gibt, auch einem Werk der Jugendzeit, der sogenannten "Galeerenjahre" Verdis Beachtung, wenn nicht sogar Bewunderung zu schenken, zeigt eine Neuproduktion der "Masnadieri" an der Bayerischen Staatsoper. Hier hat man sich in der Saison 2006/07 für die ebenfalls durch Schiller inspirierte "Luisa Miller / Kabale und Liebe", aber sonst schon lange nicht mehr für frühen Verdi interessiert - abgesehen von den Dauerbrennern "Nabucco" und "Macbeth". BR-KLASSIK überträgt die von Michele Mariotti dirigierte, von Johannes Erath inszenierte Neuproduktion der "Masnadieri" am Premierentag live im Radio. Und der zentrale Star auf der Bühne wird Diana Damrau sein.

Foyer
Informationen und Gespräche zur aktuellen Premiere im Münchner Nationaltheater: Giuseppe Verdi: "I Masnadieri"
Mit Sylvia Schreiber

ab 18.00 Uhr
Giuseppe Verdi: "I Masnadieri"
Melodramma tragico in vier Akten
In italienischer Sprache
Massimiliano - Mika Kares
Carlo - Charles Castronovo
Francesco - Igor Golovatenko
Amalia - Diana Damrau
Arminio - Kevin Conners
Moser - Callum Thorpe
Rolla - Dean Power
Chor der Bayerischen Staatsoper
Bayerisches Staatsorchester
Leitung: Michele Mariotti
Präsentation: Anna Greiter

Dazwischen:
PausenZeichen
Sylvia Schreiber im Gespräch mit der Sopranistin Diana Damrau
Volkmar Fischer im Gespräch mit dem Regisseur Johannes Erath

    AV-Player