BR-KLASSIK

Inhalt

Sonntag, 18.10.2020

12:05 bis 13:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Akropolis in Athen | Bildquelle: colourbox.com

Bildquelle: colourbox.com

Aus dem Studio Franken Tafel-Confect

Am Mikrofon: Christian Schuler

Musik vom Mittelalter bis Mozart, frisch zubereitet und mundgerecht serviert. Jeden Sonntag auf dem Menü: ein Top Hit der Alten Musik, sorgfältig ausgewählt und liebevoll präsentiert. Dazu gibt es Kostproben aus der CD der Woche. Das Tafel-Confect ist der Treffpunkt der Originalklang-Szene – übrigens schon seit 1952.

Griechenland blickt auf eine 3000-jährige Musikgeschichte zurück, die vor allem in Sagen und Legenden überliefert ist. Der Gott Hermes hat angeblich die Leier erfunden, der Hirtengott Pan die Flöte, und dem Mathematiker Pythagoras soll einst in einer Schmiede die klangliche Bedeutung der Intervalle aufgegangen sein. Sicher ist, dass die Griechen ausgeklügelte Notationen für Gesang und Instrumentalspiel besaßen. Sie kannten Tonleitern, Tonarten, Tongeschlechter, Tetrachorde und Oktaven. Dass unser Wort "Musik" aus dem Griechischen stammt ("mousika", die Kunst der Musen), ist so gesehen kein Wunder. Auch Worte wie Rhythmus, Harmonie, Melodie sind griechischer Herkunft. Wie die Musik des alten Griechenland geklungen hat, können wir zwar nur erahnen, ihre Inspiration wirkt jedoch über die Jahrhunderte und Jahrtausende bis heute nach, in Theorie und Praxis, in Blas- und Saiteninstrumenten und in vielen ihrer Gestalten (Sappho, Orpheus, Pan).

Musiktitel

Liste der gespielten Musiktitel mit Komponist oder Interpret
Uhrzeit Werk/Titel Komponist/Interpret
12:05 'Ah, se lo vedi piangere'. Arie des Emone, 3. Akt ATI: Ach, solltest du ihn wei Tommaso Traetta / Bejun Mehta; Akademie für Alte Musik Berlin; Rene Jacobs
12:10 Akoúsate - Argos N. N. / Ensemble Melpomen; Conrad Steinmann
12:15 Eros N. N. / Ensemble Melpomen; Conrad Steinmann
12:21 O prince whose virtues - Duett für Tenor und Sopran aus Hercules Georg Friedrich Händel / Capella Cracoviensis
12:25 Hymne an die Sonne Mesomedes / De Organographia
12:29 Nr. 1 aus: Nova Cyclopeias harmonica Gottlieb Muffat / Andreas Staier
12:35 Fuga a quattro voci, op. postuma (Anh. 15) Arcangelo Corelli / Ensemble Aurora
12:42 Epitaph des Seikilos (Rekonstruktion) Anonymus / Atrium Musicae de Madrid; Gregorio Paniagua
12:45 1. Satz aus: Flötenkonzert D-Dur, RV 428 (op. 10 Nr. 3) Antonio Vivaldi / Hanspeter Oggier; Ensemble Fratres
12:51 Zu Tanze, zu Sprunge. Arie aus: Geschwinde, geschwinde, ihr wirbelnden Winde. B Johann Sebastian Bach / Benjamin Appl; Concerto Köln
12:56 Agapimu fidela protini. Griechisch-salentinisches Lied N.N. / Vincenzo Capezzuto; L'Arpeggiata

    AV-Player