BR-KLASSIK

Inhalt

Samstag, 02.07.2022

23:05 bis 00:00 Uhr

BR-KLASSIK

zur Übersicht
Zusammenarbeit des Bundesjugendorchesters mit dem Ukrainischen Jugendorchester | Bildquelle: © Serhiy Horobets / Deutsche Welle

Bildquelle: © Serhiy Horobets / Deutsche Welle

BR-KLASSIK - Musik der Welt

Basar - Aktuelles aus der Szene mit Susanne Schmerda

Fremde Länder, fremde Klänge in Features, Reportagen und Interviews. Ein internationales Autoren-Team präsentiert Musik rund um den Globus, vom Porträt bis zum Konzertmitschnitt.

Dialog der Kulturen mit dem Ukrainischen Jugendsinfonieorchester und dem Bundesjugendorchester, neue CDs von Federspiel und Aftab Darvishi und eine Erinnerung an Roman Bunka, den Weltreisenden mit Gitarre und Oud

Sie ist eine Entdeckung: die 1987 in Teheran geborene Komponistin Aftab Darvishi, die neben traditionellen persischen Instrumenten wie Kamancheh und Setar auch Klavier spielt, in Teheran, Amsterdam und Den Haag studiert hat und auf ihrem Debütalbum „A thousand butterflies“ nun eine Lebensreise unternimmt. Persische Melodien, vorgestellt von Cello, Klarinette, Saxophon, Flöte und Klavier - eine unverwechselbare Stimme aus dem Iran mit klassischer Musik.
Zwischen Klangwelten bewegt sich auch die Musik von Roman Bunka, der 1951 in Frankfurt am Main geboren wurde, als Gitarrist der Band „Embryo“ schon früh Indien und Marokko bereist hat und auf der arabischen Oud-Laute zu einem wahren Meister wurde. Mit einem Nachruf würdigen wir im „Basar“ diesen Pionier der Weltmusik, der nun mit 70 Jahren in München gestorben ist.
Außerdem begleitet uns die experimentierfreudige österreichische Bläser-Band „Federspiel“ mit ihrem neuen Album „Albedo“.
Und in unserer Reihe „Basar - Dialog der Kulturen - Aktuelle Projekte des Goethe-Instituts“ stellt BR-Moderatorin Uta Sailer „United for future“ vor - Vereint für die Zukunft. Unter diesem Motto finden sich das Ukrainische Jugendsinfonieorchester und das deutsche Bundesjugendorchester für gemeinsame Benefizkonzerte zusammen. Am 3., 4. und 5. Juli treten sie auf in der Berliner Philharmonie, im Staatstheater Hannover und in der Kölner Philharmonie. Geplant war die Zusammenarbeit ursprünglich für ein Konzert im Opernhaus Odessa, nach dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine finden diese Konzerte nun in Deutschland statt, geleitet vom jungen ukrainischen Dirigenten Artem Lonhinov. Zu Wort kommen in diesem Beitrag neben Dirigentin Oksana Lyniv, die das Ukrainische Jugendsinfonieorchester auch gegründet hat, viele junge Mitwirkende und Initiatoren hinter dem Engagement des Goethe-Instituts.

Neue CDs:
Aftab Darvishi: "A Thousand Butterflies" - 30 M Records SMR 004-2 / VÖ 22. Juli 2022
Federspiel: "Albedo" - O-Tone Music OT 053-2 / VÖ: 24. Juni 2022

Konzert-Tipps:
Benefiz-Konzerte des Ukrainischen Jugendsinfonieorchesters und des deutschen Bundesjugendorchesters, Ltg. Artem Lonhinov, Werke von Beethoven, Borys Ljatoschynskyj und Dvorak
3. Juli: Berlin, Philharmonie
4. Juli: Hannover, Staatstheater
5. Juli: Köln, Philharmonie
(Die Digital Concert Hall DCH der Berliner Philharmoniker sendet das Konzert am 3.7. auf seiner DCH Plattform.)

Rudolstadt-Festival - das größte Folk-Roots-Weltmusik-Festival Deutschlands:
Vom 7. - 10. Juli 2022
https://www.rudolstadt-festival.de/de

Dialog der Kulturen - aktuelle Projekte des Goethe-Instituts
"United for future" - Die Zusammenarbeit des Bundesjugendorchesters mit dem Ukrainischen Jugendorchester
Vorgestellt von Uta Sailer

    AV-Player