BR-KLASSIK

Inhalt

Bayreuther Festspiele

25. Juli - 28. August 2019

Bayreuther Festspiele Anna Netrebko sagt ab

Der "Lohengrin" bei den Bayreuther Festspielen findet ohne Anna Netrebko statt. Die Sopranistin hat ihr Debüt auf dem Grünen Hügel abgesagt. Eigentlich hätte Anna Netrebko am 14. und 18. August als Elsa auftreten sollen. "Erschöpfungsbedingt" habe die Sängerin absagen müssen, teilten die Festspiele mit. Eine Einspringerin wurde bereits gefunden.

Sopranistin Anna Netrebko | Bildquelle: Dario Acosta

Bildquelle: Dario Acosta

Anna Netrebko folge mit ihrer Absage dem Rat ihrer Ärzte, so die Bayreuther Festspiele. Zwar sei ihre Stimme nicht angegriffen, die Sängerin brauche aber die Zeit, sich zu regenerieren. Anna Netrebko war von Anfang an nur für zwei Vorstellungen der Oper "Lohengrin" vorgesehen. Diese hat sie nun abgesagt.

Spannung im Vorfeld des geplanten Auftritts

Kommt sie, oder kommt sie nicht? Opernfans hatten in den vergangenen Wochen bereits spekuliert, ob das Netrebko-Debüt in Bayreuth wirklich stattfinden werde. Die Erwartung war groß – umso größer dürfte jetzt die Enttäuschung bei den Netrebko-Fans sein. Die Star-Sopranistin zum ersten Mal am Grünen Hügel, darüber hätten die Fans sich gefreut.

Annette Dasch springt ein

Die Festspielleitung hat nun Annette Dasch für die beiden Vorstellungen gewonnen. Annette Dasch hat die Elsa in der früheren Inszenierung von Hans Neuenfels in Bayreuth bereits gesungen. In der aktuellen Inszenierung von Yuval Sharon und Neo Rauch war sie Ende Juli bereits eingesprungen.

Auch Absage in Salzburg

Am vergangenen Mittwoch, 31. Juli, hat Anna Netrebko bereits kurzfristig einen Auftritt bei den Salzburger Festspielen abgesagt. Wegen einer Erkältung, ausgelöst vermutlich von der Klimaanlage, könne sie die Titelpartie in der konzertanten Aufführung der Oper "Adriana Lecouvreur" leider nicht singen, hatte die Sängerin auf Instagram erklärt.

Sendung: "Leporello" am 05. August 2019 ab 16:05 Uhr auf BR-KLASSIK

Kommentare (4)

Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Samstag, 10.August, 19:31 Uhr

Marcos von der Fecht

Netrepko

Das ist keine gute Nachricht,ich bin zwar kein Netrbko fan aber die Dasch .....damals bein Neunfels Lohengrin 2010 war sie für mich schon eine Entäuschung und jetzt nach 9 Jahren wird's wohl auch nicht werden.Hätten sie nicht wenigsten die Nylund nehmen können,die hat doch die anderen Vorstellungen sehr gut gemeistert.

Freitag, 09.August, 07:15 Uhr

Juliane Weber

Anna Netrebko

:)

Mittwoch, 07.August, 11:30 Uhr

luisa.schmedt@web.de

Einspringerin Dasch

Das ist wahrlich eine Hiobsbotschaft, zumal nun ausgerechnet Frau Dasch schon längst nicht mehr so gut ist wie zu ihren Anfängen. Hat man nicht wenigstens versucht, Anja Harteros, die Elsa vom Vorjahr, zu engagieren? Vor allem in der Höhe hat Dasch mittlerweile große Probleme, wenn sie da lauter singen muss. Da würde ich mich aber ärgern. wenn ich eine Karte hätte . Frau Dasch kann ja nichts dazu, ber sie ist eben überhaupt nicht zu vergleichen mit Frau Netrebko.

Montag, 05.August, 16:47 Uhr

Rolf Petersen

Fehler

In der aktuellen Inszenierung von Tobias Kratzer war sie Ende Juli bereits eingesprungen.
Tobias Kratzer hat den TANNHÄUSER inszeniert und Frau Dasch ist in bereits einer LOHENGRIN-Aufführung eingesprochen. So ist es richtig ??

BR-KLASSIK: Vielen Dank für den Hinweis; wir haben es ausgebessert.

    AV-Player