BR-KLASSIK

Inhalt

Sonntag, 13.12.2020

21:45 bis 22:10 Uhr

ARD-alpha

zur Übersicht
Im Herbst 2012 haben Symphonieorchester und Chor des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung ihres Chefdirigenten Mariss Jansons in Tokio den Zyklus aller neun Beethoven-Symphonien aufgeführt. Jansons und seine Musiker wurden dafür vom japanischen Publikum und der Kritik euphorisch gefeiert. Bei den Vorbereitungen zur Japan-Tournee haben die Filmemacher Orchester und Chefdirigenten intensiv beobachtet. | Bildquelle: BR/Koichi Miura

Bildquelle: BR/Koichi Miura

BR-KLASSIK: Jansons in Tokio. Der Beethoven-Zyklus

Symphonie Nr. 1

Eine große Ostasien-Tournee führte Mariss Jansons und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks im Herbst 2012 in die Suntory Hall in Tokio. Die Aufführung sämtlicher Beethoven-Symphonien wurde zu einem umjubelten Konzertereignis und einem Beispiel perfekter Balance zwischen Präzision und hochemotionalem Musizieren.

Mitwirkende

 
Dirigent Mariss Jansons
Redaktion Beate Sampson
Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks spielte im Herbst 2012 unter Leitung seines Chefdirigenten Mariss Jansons den Zyklus der neun Beethoven-Symphonien im Rahmen einer großen Ostasien-Tournee. Die Suntory Hall in Tokio bot dabei die Kulisse für ein Beethoven-Fest ganz besonderer Klasse. Mariss Jansons, seit 2003 bis zu seinem Tod am 1. Dezember 2019 Chefdirigent des Symphonieorchesters des BR, fand mit seinen Musikern zu einer wie selbstverständlich erscheinenden, bis ins Kleinste kontrollierten und dabei hinreißend musikantischen und energiegeladenen Interpretation. Ein Beethoven, getragen von der Kunst eines internationalen Spitzenorchesters und eines der bedeutendsten Dirigenten unserer Zeit.

    AV-Player