BR-KLASSIK

Inhalt

"Die Macht der Musik" G. F. Händel: Eine Hörbiografie

„Die Macht der Musik“ hat Jörg Handstein seine Hörbiographie betitelt, in der neben dem Lebensweg des berühmten Barockkomponisten seine Musik eine Hauptrolle spielt. Für umfassenden Hörgenuss sorgen herausragende Schauspieler, allen voran Udo Wachtveitl.

CD-Cover "Händel - Die Macht der Musik" | Bildquelle: BR Klassik; Montage: BR

Bildquelle: BR Klassik; Montage: BR

Händels Weg von Halle über Hamburg, Rom und Hannover nach London ist die Geschichte eines beispiellosen Aufstiegs: vom Aushilfsorganisten zum Hätschelkind der Hocharistokratie, vom höfischen Kapellmeister zum freischaffenden Künstler in der aufregendsten Kulturmetropole Europas. Mit 26 Jahren war er eine europäische Berühmtheit, behauptete sich auf dem hart umkämpften Musikmarkt Londons als führender Opernkomponist, durch seine Tätigkeit für das Königshaus und seine Kirchenmusik, die in der anglikanischen Staatsreligion auch eine politische Rolle spielte: der König war Oberhaupt der Kirche und die Verherrlichung Gottes diente zugleich der Repräsentation seiner weltlichen Macht. Der dramaturgisch gezielten Wirkung von Händels mächtigem Prunkstil konnte und kann sich niemand entziehen.

"The Power of Music"

"The Power of Music" lautet der Untertitel von Händels Ode "Alexander’s Feast" (Das Alexanderfest), wo die emotionale Wirkmacht der Musik selbst zum Thema wird. – „Die Macht der Musik“ hat Jörg Handstein seine Hörbiographie betitelt, in der neben dem Lebensweg des berühmten Barockkomponisten seine Musik eine Hauptrolle spielt. Für umfassenden Hörgenuss sorgen herausragende Schauspieler, allen voran Udo Wachtveitl. Bernhard Schir und Gert Heidenreich, sowie zahlreiche renommierte Interpreten unserer Zeit – ausgewiesene Fachleute für die mal kraftvolle und dann wieder besinnliche, immer aber repräsentative musikalische Sprache Händels.

In neun Kapiteln und auf insgesamt drei CDs ist das Leben Händels bildhaft mitzuerleben, sind seine bekanntesten und bedeutendsten Kompositionen zu hören, die mit der überaus spannenden Biographie eng verwoben sind. Die zahlreichen Musikbeispiele stammen von bekannten Interpreten, Chören und Orchestern – allesamt bedeutende Barockspezialisten – unter Leitung von Christopher Hogwood, René Jacobs, John Eliot Gardiner, Nicholas McGegan, Trevor Pinnock oder Simon Preston und vielen anderen… Ein lebendiges, musikreiches Portrait Händels und seiner Zeit – streng nach den originalen Quellen, aber doch immer lebendig erzählt und inspiriert musiziert.

BR-KLASSIK

GEORG FRIEDRICH HÄNDEL 1685–1759
DIE MACHT DER MUSIK
Eine Hörbiografi e von Jörg Handstein

CD 1
01 Kapitel 1: Opern für den Gänsemarkt (1685–1706) 24:39
02 Kapitel 2: Giorgio Federico Hendel (1706–1710) 24:40
03 Kapitel 3: Musik für eine Metropole (1710–1717) 24:00
Total: 73:19

CD 2
01 Kapitel 4: Oper AG (1718–1728) 24:47
02 Kapitel 5: Italiens Zwitschervögel (1729–1733) 24:40
03 Kapitel 6: Konkurrenz belebt das Geschäft (1733–1737) 24:19
Total: 73:46

CD 3
01 Kapitel 7: Glory to God (1737–1742) 24:41
02 Kapitel 8: Schlachten und Helden (1743–1749) 24:36
03 Kapitel 9: How dark, o Lord… (1749–1759) 24:28
Total: 73:45

Udo Wachtveitl ERZÄHLER
Bernhard Schir HÄNDEL
Thomas Albus, Rahel Comtesse, Folkert Dücker, Gert Heidenreich, Beate Himmelstoß, Jerzy May (Charles Burney), Joschka Walser (Händel als Kind) ZITATOREN

Jörg Handstein AUTOR
Bernhard Neuhoff REDAKTION UND REGIE
Michael Krogmann, Daniela Röder TONREGIE UND TECHNIK

3CDs / BR-KLASSIK 900911

Erhältlich im Handel und im BRshop

Mehr zum Thema

Weiter Hörbiografien

CDs für Weihnachten

    AV-Player