BR-KLASSIK

Inhalt

Beethoven

Freiheit über alles

6. Krieg und Frieden 1813-1815 - Der Wiener Kongress tanzt und Beethoven macht Furore

Stich von Blasius Höfel | Bildquelle: Beethoven-Haus Bonn

Bildquelle: Beethoven-Haus Bonn

Freiheit über alles - Ludwig van Beethoven

Krieg und Frieden

Völkerschlacht bei Leipzig: Zehntausende von Menschen sterben, dann ist Napoleon besiegt. Für die Invaliden eines Rückzugsgefechtes dirigiert Beethoven auf einem Wohltätigkeitskonzert. Er kann leise Stellen nicht mehr hören … Die Siebte Symphonie kommt trotzdem gut an, die Schlachtensymphonie "Wellingtons Sieg" macht Furore. Auch seine Oper, die jetzt endgültig Fidelio heißt.

Der Wiener Kongress soll den Frieden sichern und die Ordnung Europas wiederherstellen. Für das begleitende Kulturprogramm entsteht die Kantate Der glorreiche Augenblick. Beethoven steht auf dem Gipfel seines Ruhmes. Aber es geht ihm schlecht, und die Schwerhörigkeit schreitet dramatisch fort. Die Hörgeräte helfen nicht. Der Tod seines Bruders bringt neue Turbulenzen …

Bildquellen

Für die Bereitstellung von Bildmaterial bedanken wir uns herzlich beim Beethoven-Haus Bonn.

1813-1815: Beethovens Leben in Bildern

Mehr zum Thema

    AV-Player